weather-image
28°
Wochenendseminar des Naturschutzbundes

Biologisch imkern – der NABU zeigt, wie’s geht

RINTELN. Ein Seminar zur biologischen Imkerei auf dem NABU-Gut Sunder bietet die Ortsgruppe Rinteln im Naturschutzbund vom 4. bis zum 6. Mai an. Dieses Wochenendseminar richtet sich an alle Neueinsteiger und diejenigen, die sich mit der biologischen Imkerei beschäftigen möchten.

veröffentlicht am 07.03.2018 um 14:42 Uhr
aktualisiert am 07.03.2018 um 17:10 Uhr

Honigbiene bei der Arbeit. Foto: Kathy Büscher

RINTELN. Die mediale Aufmerksamkeit um das weltweite Bienensterben hat in den letzten Jahren dazu geführt, dass mehr und mehr Menschen etwas für die Honigbiene tun möchten. Dabei entscheiden sich auch immer mehr Menschen dazu, selbst zu imkern und der Biene unter die Fühler zu greifen. „Dies ist eine positive Entwicklung“, schreibt der NABU Rinteln in einer Pressemitteilung, „ist die Honigbiene doch das drittwichtigste Nutztier des Menschen und für das Funktionieren des gesamten Ökosystems von großer Bedeutung.“ Insbesondere die biologische, nicht-konventionelle Imkerei als Alternative werde relevant, verspreche diese doch eine weniger aufwendige Form der Bienenhaltung.

Der Umgang mit Bienen will jedoch gelernt sein. Das Seminar thematisiert folgende Fragestellungen: Wie kann man Bienen möglichst naturnah und mit wenig Aufwand halten? Welcher Standort ist geeignet? Welche imkerlichen Arbeiten muss ich vornehmen? Welche rechtlichen Rahmenbedingungen muss ich beachten? Wie erkenne ich Krankheiten und wie reagiere ich darauf? Da die Seminarplätze begrenzt sind, erscheint eine baldige Anmeldung angeraten. Das Programm ist online unter https://niedersachsen.nabu.de/natur-und-landschaft/natur-erleben/gut-sunder/seminare/18726.html abrufbar. Dort ist auch die Online-Anmeldung möglich.red




Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Kommentare