weather-image
×

Preisverleihung vom Luftballonwettbewerb

Bis nach Neuruppin

Tündern. Weit über 100 Luftballons hatten Jungen und Mädchen beim Grenzbeziehungsfest in Tündern in den Himmel steigen lassen. Acht der angebundenen Antwortkarten sind mittlerweile von den freundlichen Findern per Post ins Weserdorf zurückgeschickt worden. Jetzt fand die Preisverleihung statt. Den weitesten Weg, etwa 380 Kilometer, absolvierte der Ballon von Aaron Rhalves. Er landete auf einem Feld bei Neuruppin in Brandenburg. Auch die Karten der anderen kamen aus dem östlichen Deutschland, vornehmlich aus der Umgebung vonWolfsburg. Buchgutscheine überreichten die Kinderfestorganisatorinnen Doris Habenicht und Lena Klapproth an Aaron Rhalves, Emely Meyer, Robin Schlegemilch, Tabea Wissmann, Piet Masur, Lina Nottbohm, Felipe Dutschke und Niklas Hinse.

veröffentlicht am 30.07.2015 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 14.11.2016 um 16:09 Uhr




Anzeige
Anzeige