weather-image
Sommerfest am Ruderclub vom Schülerrudern

Blaues Wunder

HAMELN. Ihr „Blaues Wunder“ konnten die Teilnehmer des Sommerfestes am RCGH, dem Verein zur Förderung des Schülerruderns, erleben.

veröffentlicht am 02.07.2018 um 15:26 Uhr

Feierliches Taufe des Doppelzweiers. FOTO: Christian Hesse /PR

Ein nagelneues Ruderboot, ein sogenannter C-Gig-Doppelzweier wurde auf dem Gelände des Clubs in traditioneller Weise mit Weserwasser getauft.

Das Boot, überwiegend aus Spenden finanziert, ergänzt den Bootspark des Ruderclubs und folgt dem Trend, ohne Steuermann in schnellen leichten Booten zu rudern, wie der Vorsitzende des RCGH, Christian Hesse, erklärte.

Gebaut in Carbon/Kevlar-Bauweise von einer Spezialbootswerft in Mecklenburg-Vorpommern ist es mit nur 44 Kilogramm ein ausgesprochenes „Leichtgewicht“. Bei Bedarf lässt es sich zusätzlich zum „Einer mit Steuermann/Steuerfrau“ umbauen. Die anschließende Präsentationsfahrt, durchgeführt von den aktiven Ruderern Bastian Heithecker und Niels Bohr überzeugte die applaudierenden Zuschauer von den Qualitäten des Bootes, das nun im Club dem allgemeinen Ruderbetrieb zur Verfügung gestellt wird. Die Bootstaufe bildete den Höhepunkt des Sommerfestes, zu dem sich etwa 30 Teilnehmer am Weserufer versammelten, und trotz des kühlen Wetters bei Grill und Getränken mit musikalischer Untermalung einen angenehmen Abend verbrachten, auch wenn sich einige Gäste früh verabschiedeten, um einer konkurrierenden Sportart im Fernsehen zu huldigen.PR




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare