weather-image
×

TSV stiftet Baum / Schule und Verein bekräftigen Kooperation

Blutpflaume für die Erstklässler

Hagenburg (jpw). Eine Blutpflaume, gestiftet vom TSV Hagenburg, steht seit Montag als neuer Baum in der Reihe der Einschulungsbäume am Hagenburger Sportplatz.

veröffentlicht am 18.08.2009 um 23:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 16:22 Uhr

Mit einem Walnussbaum auf dem früheren Schulhof – dem Gelände des heutigen Kindergartens „Indianerdorf“ – hat vor 23 Jahren alles angefangen. Für die Erstklässler wird in jedem Jahr ein Baum gepflanzt, und seit einigen Jahren hat es sich eingebürgert, dass ein Verein einen Baum stiftet.

Diesmal hatte Axel Flögel, stellvertretender Vorsitzender des TSV Hagenburg eine Blutpflaume „Trailblazer“ zur Einschulung mitgebracht. Dass in diesem Jahr Erwachsene den Baum einpflanzten, begründete Schulleiterin Sonja Fibiger mit der neu beschlossenen Kooperation des TSV Hagenburg mit der Grundschule. Der Verein „teilt“ sich mit der Schule gegenwärtig Björn Möller: Der Abiturient leistet in beiden Einrichtungen sein Freiwilliges Soziales Jahr ab.

Die 39 Kinder aus den Klassen 1a mit ihrer Klassenlehrerin Merle Tegtmeier und der 1b mit der Klassenlehrerin Kristin Weber bildeten derweil einen Kreis und warteten so lange, bis Flögel mit der Schaufel die Erde in das Loch geschaufelt hatte. Anschließend bekamen sie die Gießkannen in die Hand gedrückt und durften – einer nach dem anderen – die Blutpflaume wässern.

Eine der beiden Früchte überstand die Prozedur nicht, die Pflaume wurde kurzerhand mit in die Schule genommen und im Unterricht zur Anschauung genutzt.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige