weather-image

WIR-Vorsitzender: Partei-Programme diskutieren / "Erhöhte Kandidaten"

Bögel verlangt Umdenken: "Von den Kardinalfragen wird abgelenkt"

Obernkirchen (rnk). Die Pferde falsch gesattelt sieht Professor Konrad Bögel, Vorsitzender der Gruppe "WIR in Obernkirchen", mit Blick auf den Wahlkampf. Es gehe fast völlig unter, dass nicht der zukünftige eingleisige Bürgermeister die Politik zu bestimmen habe, sondern der Rat der Stadt, in dem der Zukünftige nicht einmal mehr den Vorsitz in Anspruch nehmen dürfe, schreibt Bögel in einer Pressemitteilung über die "Schieflage unserer Wahlvorbereitung".

veröffentlicht am 29.08.2006 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:21 Uhr




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige