weather-image
24°
×

Feuerwehr Düdinghausen zieht Bilanz / Rückblick auf bewegtes Jahr

Brandes Ehrenortsbrandmeister

Düdinghausen (tbh). Mit einem traurigen Anlass ist die diesjährige Hauptversammlung der Feuerwehr Düdinghausen eröffnet worden. Die Anwesenden gedachten ihres Kameraden Gerd Kretschmann, der im November im Alter von 71 Jahren verstarb.

veröffentlicht am 17.12.2012 um 20:10 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 01:42 Uhr

Nach der Begrüßung durch Ortsbrandmeister Torsten Brunke verlas Günter Hahne den Jahresbericht 2012, wobei es zwei einschneidende Ereignisse zu vermelden gab: zum einen den Führungswechsel nach dem Ausscheiden von Ortsbrandmeister Werner Brandes, zum anderen das 75-jährige Bestehen der Wehr und die Ausrichtung der Wettbewerbe unter Nutzung des neu hergerichteten Feuerlöschteichs.

Brandes, der nach Erreichen der Altersgrenze den aktiven Dienst verließ, wurde von Monika Tautz, der stellvertretenden Samtgemeindebürgermeisterin, zum Ehrenortsbrandmeister ernannt. Außerdem wurde Heinz Stumm für 60 Jahre, Gerd Kotzuschkewitz für 50, Herbert König für 40 und Paul Sarnetzki für 25 Jahre Mitgliedschaft geehrt. Zudem ist Ortsbrandmeister Brunke zum Hauptlöschmeister und sein Stellvertreter Tobias Hahne zum 1. Hauptfeuerwehrmann befördert worden.

Insgesamt war es für die Düdinghäuser Wehr hinsichtlich der Einsätze ein relativ ruhiges Jahr. Die Düdinghäuser Brandschützer mussten zu drei Brandeinsätzen und einer Übung ausrücken.

Hinsichtlich der stetig steigenden Mitgliederzahl bei der Jugendfeuerwehr zeigte sich der Jugendfeuerwehrwart Jürgen Kahle in seinem Bericht zufrieden. „Der demografische Wandel betrifft uns nicht“, sagte er. Bei der Jugendfeuerwehr Auhagen-Düdinghausen nehmen zurzeit 35 Jugendliche regelmäßig am Dienst teil.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige