weather-image
22°
×

Doch im Supermarkt ist nichts zu finden

Brandgeruch löst Großeinsatz aus

Bückeburg (fh). Mit einem Großaufgebot rückte die Feuerwehr am Mittwochabend zum Kaufland-Markt an der Hannoverschen Straße aus. Mitarbeiter des Supermarktes hatten Geruch wie nach verbranntem Plastik festgestellt. Einen Grund dafür fanden sie allerdings nicht – weit und breit kein Feuer. Als das Phänomen bei Geschäftsschluss wieder auftrat, riefen sie vorsichtshalber die Feuerwehr. Die Leitstelle löste Großalarm aus, konnte aber auch schnell wieder Entwarnung für die Einsatzkräfte geben.

veröffentlicht am 28.01.2011 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 05.11.2016 um 02:41 Uhr

Gegen 22 Uhr waren die Ortsfeuerwehren aus Müsingen, Bergdorf und Bückeburg, verständigt worden, die zusammen mit Polizei und Sanitätern anrückten. Unter schwerem Atemschutz rückten Einsatzkräfte in den Supermarkt vor. Dort stellten sie tatsächlich zunächst Brandgeruch fest, der aber plötzlich wie vom Winde verweht war. Dann roch es wieder verbrannt, kurz darauf nicht mehr. Die Suche nach der Ursache blieb erfolglos. Mit der Drehleiter und Scheinwerfern überprüften die Feuerwehrmänner auch das Dach aus luftiger Höhe.

Nach gründlicher aber ergebnisloser Recherche im Inneren hatte der Einsatzleiter nur eine denkbare Erklärung: Heizungsabgase stiegen aus dem Schornstein auf und wurden zeitweilig vom Wind wieder zurück zum Boden und möglicherweise in den Markt „gedrückt“. Letztlich ist die Ursache aber noch nicht geklärt.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige