weather-image
30°
Feuerwehrenüben an der Kurparkresidenz

"Brandopfer" mit Hilfe der Drehleiter geborgen

Bad Eilsen (lb). "Brand in der Kurparkresidenz Stuckert!" hieß es vor einigen Tagen bei einer Übung von drei Ortsfeuerwehren. Carsten Everding, Gruppenführer der Ortsfeuerwehr und Hausmeister des Seniorenheims, löste gegen 17.05 Uhr den Brandmelder der Kurparkresidenz aus. Kurz darauf wurde durch Funk und Sirene die Eilser Ortsfeuerwehr mit ihrem Tanklöschfahrzeug alarmiert und in die Bahnhofstraße geschickt.

veröffentlicht am 12.08.2006 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:22 Uhr

Wegen der der angenommenen prekären Lage - Brand im dritten Stock mit sechs vermissten Personen - wurden sofort die Ortsfeuerwehren Ahnsen und Rinteln mit Drehleiter sowie einem weiteren Tanklöschfahrzeug nachalarmiert. Bis zum Eintreffen der Drehleiter wurde von drei Atemschutztrupps mit der Menschenrettung begonnen und eine Wasserversorgung aus dem Hydrantennetz aufgebaut. Nach rund 20 Minuten waren alle vermissten Personen gerettet, drei Menschen wurdenüber die Drehleiter geborgen. Das "Feuer" löschten die Retter mit Hilfe eines Wandhydranten. Um 17.45 Uhr wurde vom Einsatzleiter, Ortsbrandmeister Andreas Mohr, dieÜbung beendet. Nachdem alle Gerätschaften wieder auf den Fahrzeugen verladen worden waren, wurden die Einsatzkräfte von der Heimleitung noch zum Grillen eingeladen. Abschließend kamen die Verantwortlichen zum Fazit, dass die Zusammenarbeit der drei Ortsfeuerwehren gut geklappt habe. Auch die Wasserversorgung für das Gebäude sei ausreichend. Die Mitarbeiter der Kurparkresidenz hätten sich vorbildlich verhalten.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare