weather-image

Brennt gut oder nicht?

Ob Holz gut und effektiv brennt, zeigt das Flammenspiel. Ist es eine offene Flamme, dann hat das Holz einen guten Feuchtegehalt und brennt gut ab. Glimmt es dagegen nur vor sich hin, ist der Wassergehalt zu hoch. Ein gutes Verbrennen zeigt sich auch in der silbrig-weißen Farbe der Asche. Bei der Lagerung des Holzes sollte auf eine gute Durchlüftung geachtet werden. Und übrigens: Holzfinnen trocknen immer von oben her. Die Feuchtigkeit, die sich in den unteren Bereichen mit dunklen Stellen zeigt, ist die aus den oberen Scheiten herabfallende Feuchtigkeit. Wer sein Holz gut schichtet, kann es bereits viel eher als erst nach zwei Jahren für seinen Kamin oder Kachelofen zum Heizen verwenden.ey

veröffentlicht am 24.10.2009 um 06:25 Uhr




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare