weather-image
16°
×

Rintelnerinüberspringt 1,77 Meter im ersten Versuch

Bronzemedaille für Deborah Brodersen

Leichtathletik (olz). Die 15-jährige Deborah Brodersen von der LG Weserbergland holte sich bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Berlin die Bronzemedaille im Hochsprung mit einer Höhe von 1,77 Meter und das bei ihrem Debüt in der Jugendklasse gegen ein bis zwei Jahre ältere Konkurrentinnen.

veröffentlicht am 21.07.2008 um 00:00 Uhr

Mit diesem Treppchenplatz ging für die deutsche Schülermeisterin im Siebenkampf ein Traum in Erfüllung. "Etwas nervös war sie schon, aber sie lieferte trotzdem einen sensationellen Wettkampf ab", freute sich auch ihr Coach Toni Ruscheinsky, der mit einer Platzierung unter den ersten Fünf gerechnet hatte. Einen besonderen Stellenwert erhielt ihre Platzierung durch die Tatsache, dass die vor ihr Platzierten reine Hochsprungspezialistinnen sind. Die LG-Athletin trainiert den Hochsprung als eine von sieben Disziplinen. Brodersen stieg bei einer Höhe von 1,60 Meter fehlerlos in den Wettkampf ein und übersprang auch 1,64 m und 1,68 m im ersten Versuch. 1,71 m meisterte sie im zweiten Versuch, bei 1,74 m wurde der Trainer unruhig, aber der dritte Versuch brachte schon die Medaille. Über 1,77 Meter klappte es auf Anhieb und bei 1,80 Meter war dann für Brodersen das Ende des Wettkampfes erreicht, der immerhin zwei Stunden dauerte.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige