weather-image
28°
Diverse Baustellen an Gehwegen

Buddeln in der Kernstadt: Schnelles Internet fürs Amtsgericht

RINTELN. In der Brennerstraße und nördlich des Kirchplatzes haben Bauarbeiter am Donnerstag Teile des Gehwegs aufgerissen. Grund dafür ist die Verlegung eines Glasfaserkabels des Energiekonzerns EWE.

veröffentlicht am 08.03.2018 um 17:28 Uhr

270_0900_84391_ri_breitband_0903.jpg

Autor:

Niklas Könner
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

RINTELN. Dazu werden die Straßenränder in mehreren Bauabschnitten geöffnet und Leerrohre unter die Erde gelegt, in die das Glasfasermaterial eingelassen wird.

Betroffen sein werden zudem Bereiche des Pferdemarkts sowie der Gehweg auf der Nordseite des Marktplatzes. Entlang von Hartler- und Ostertorstraße sind die Arbeiten abgeschlossen. Beeinträchtigungen an Zugängen zu Geschäften sind laut EWE nicht zu erwarten. Voraussichtlich bis Ende März sollen die Bauarbeiten andauern.

Hoffnungen auf eine schnellere Internetverbindung dürfen sich Anwohner nicht machen. Anschluss an das Highspeednetz erhält nur das Amtsgericht. Privatkunden würden davon zunächst nicht profitieren, teilt das Unternehmen mit. Anlieger beklagten indes, im Vorfeld nicht über die bevorstehenden Baumaßnahmen informiert worden zu sein. EWE verwies darauf, dass dies die jeweilige Tiefbaufirma übernehmen müsse.




Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Kommentare