weather-image
15°

Notfalls mit Händen und Füßen verständigt

Bückeburger Jugendliche besuchen Partnerstadt Sablé

BÜCKEBURG. Kurz vor Ostern haben sich zwölf Jugendliche mitsamt ihrer Betreuer auf den Weg in Bückeburgs Partnerstadt Sablé gemacht. Sie folgten damit einer Einladung des dortigen Jugendparlaments.

veröffentlicht am 17.04.2019 um 11:35 Uhr

Viel Spaß hatten die deutschen Jugendlichen beim Austausch mit dem Jugendparlament in Bückeburgs Partnerstadt Sablé. Foto: pr.

BÜCKEBURG. Die Partnerschaft wurde weiter vertieft und eine Gegeneinladung für den im jährlichen Wechsel erfolgenden Austausch, der seit 1996 stattfindet, ausgesprochen.

„Ein Erlebnis für uns alle“, schilderte Jörn Isolt, der als ehrenamtlicher Betreuer der Stadtjugendpflege von Beginn an beim Austausch der Jugendlichen dabei ist, gegenüber dieser Zeitung. Nach einer Nachtfahrt wurden die jungen Leute in einem Reiterinternat untergebracht, dem Lycée agricole Val-de-Sarthe. Von dort ging es in den folgenden Tagen zu einer Reihe von Unternehmungen nach Le Mans oder Nantes zum Projekt „Machines de l’île“, ins Hippodrom zum Sport oder aber zu einer Stadtbesichtigung in Sablé.

Mit dabei waren auf französischer Seite stets auch Mitglieder und Freunde des Jugendparlaments, sodass ein reger Austausch auf Englisch, Französisch oder Deutsch stattfand. „Und wenn alles nichts mehr half, mit Händen und Füßen“, wie Isolt schilderte.

Auf Bückeburger Seite werden in den kommenden Monaten einige die Altersgrenze von 16 Jahren erreichen. Daher wird seitens der Bückeburger daran gearbeitet, eine zweite Gruppe zu etablieren und die Partnerschaft auf Jugendebene weiter auszubauen und zu beleben. rc




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare