weather-image
12°
×

Landkreis unterstützt Bad Nenndorfer Projekt / Termin für Vereinsgründung am 18. Dezember

Bürgerbus: Grünes Licht und 25 000 Euro

Bad Nenndorf (bab). In das Bürgerbus-Projekt kommt Bewegung. Die projektbezogene Arbeitsgruppe hat grünes Licht vom Landkreis bekommen. Dieser will mit einer Anschubfinanzierung von 25 000 Euro die Einrichtung eines solchen zusätzlichen Verkehrsmittels unterstützen. Angebunden werden sollen Riepen, Horsten, Waltringhausen sowie die Gewerbegebiete Gehrenbreite und Bückethaler Landwehr.

veröffentlicht am 09.12.2006 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:19 Uhr

"Was lange währt, wird endlich gut", erklärt Stadtdirektor Bernd Reese. Nach langem Stillstand sei Bewegung in das Vorhaben gekommen, das lasse auf einen Start der Buslinie bereits Mitte kommenden Jahres hoffen. Die Arbeitsgruppe "Bürgerbus" habe sich mit Vertretern der Schaumburger Verkehrs-Gesellschaft (SVG) und des Landkreises getroffen. Der Landkreis habe für das Projekt in Bad Nenndorf zugesagt, 25 000 Euro aus so genannten Regionalisierungsmitteln beizusteuern. Landkreissprecher Klaus Heimann bestätigte diese Information. Der Seniorenbeirat der Samtgemeinde Bad Nenndorf hatte den Bürgerbus maßgeblich gefordert und auch Streckenvorschläge erarbeitet. "Es ist sicher, dass wir das Horster Feld anfahren", sagt Vorsitzender Richard Jung. Ansonsten sollen Riepen, Horsten und Waltringhausen angebunden werden. Die Fahrt führe auch durch die Kernstadt und werde außerdem Gehrenbreite und Bückethaler Landwehr anfahren, meint Jung. Der Vorsitzende des Seniorenbeirates nennt diese Planungen unter Vorbehalt, da die genaue Strecke noch mit der SVG abgestimmt werden müsse. Jung schätzt, dass es vor- und nachmittags zwei bis drei Touren geben wird. Der Bus fährt in Runden, die zirka 45 Minuten lang sein werden. Von den Fördermitteln könne ein Fahrzeug mit acht Sitzen gekauft werden, meint Reese. Die maximale Förderhöhe bei Regionalisierungsmitteln seien 90 Prozent, so der Pressesprecher des Landkreises. Die Gemeinde müsse also ebenfalls Geld beisteuern. Zuvor sei nötig, ein Konzept zu erarbeiten und einen Verein zu gründen, so Heimann. Über die Bezuschussung der Fahrerschulung müsse dann gesondert beraten werden, erklärt der Sprecher. Um die Voraussetzungen zu erfüllen, soll die Satzung des Bürgerbusses Sachsenhagen als Beispiel gelten, teilt Reese mit. Der Termin für die Gründung des Vereins "Bürgerbus" steht bereits fest. Am Montag, 18. Dezember, sind alle Interessierten eingeladen, daran mitzuwirken. Treffpunkt ist um 19 Uhr das Restaurant "Baba's",Hauptstraße 35, in Bad Nenndorf.




Anzeige
Anzeige