weather-image

"Wir" sieht Vorhaben "auf richtigem Weg" / SPD-Ratsherr fordert bessere Ausstattung und Stärkung der Polizei

Bürgerstreifen entzweien weiterhin die Gemüter

Bückeburg (rc). Die angestrebte Einführung von Bürgerstreifen ist auf geteiltes Echo gestoßen. Während die Wählervereinigung "Wir für Bückeburg" das Vorhaben mit "die Richtung stimmt" bezeichnet, sagte der SPD-Ratsherr Wolfhard Müller im Hinblick auf die Geschehnisse am Gevattersee wie Vergewaltigung einer 15-Jährigen oder ungenehmigtes Massenzeltlager, dass die Polizei entsprechend ausgestattet werden müsse, um Sicherheit und Ordnung zu gewährleisten: "Oder sollen wir da Bürgerstreifen hinschicken?"

veröffentlicht am 23.08.2006 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:21 Uhr




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige