weather-image
19°
×

Kreistagsfraktion beantragt Zertifizierung des Landkreises

CDU: Mittelstandsorientierte Verwaltung als Standortfaktor

Landkreis (rd). Die CDU-Kreistagsfraktion hat bei der Kreisverwaltung die Mitgliedschaft des Landkreises Schaumburg in der "Gütegemeinschaft Mittelstandsorientierte Kommunalverwaltungen e.V. (GMKeV)" beantragt. "Damit könnten wir die nachweislich erste mittelstandsorientierte Kommunalverwaltung in Niedersachsen bleiben", so Gunter Feuerbach, Vorsitzender der CDU-Kreistagsfraktion. Der Landkreis hatte als erster Landkreis in Niedersachsen den Preis des Handwerkstags erhalten.

veröffentlicht am 16.07.2008 um 00:00 Uhr

Die GMKeV ist ein bundesweiter Zusammenschluss von bisher fast 40 Kommunen, die für ihren Mittelstand transparente und einfache Verwaltungsstrukturen schaffen wollen. Die Kommunen werden dafür vom TÜV Nord regelmäßig alle zwei Jahre anhand von 13 Kriterien auf ihre Mittelstandsorientierung hin geprüft und anschließend zertifiziert. Die Vorteile einer regelmäßigen Überprüfung sind nach Ansicht der CDU-Fraktion die Vergleichbarkeit und stetige Verbesserung der Mittelstandsorientierung der Schaumburger Kreisverwaltung. "Das kann ein kostbarer Standortvorteil gegenüber benachbarten Landkreisen werden", erläutert Fraktionsgeschäftsführer Torben Sven Schmidt. "Auch die relativ geringen Kosten von durchschnittlich 5000 Euro pro Jahr sprechen für dieses Projekt." Fraktionsmitglied und CDU-Kreisvorsitzender Klaus-Dieter Drewes sieht in der Zertifizierung zur mittelstandsorientierten Kommunalverwaltung deshalb eine geeignete Ergänzung zu den bisherigen Anstrengungen der Kreisverwaltung im Bereich Wirtschaftsförderung. "Die Auszeichnung zur mittelstandsfreundlichen Kommune durch den niedersächsischen Handwerkstag im Jahr 2002 werten wir gemeinsam mit der Kreisverwaltung nicht nur als Lob, sondern auch als Verpflichtung,weiter die Rahmenbedingungen für unseren Mittelstand zu verbessern", so Drewes.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige