weather-image
25°
×

Feick-Konzert begeistert in der "Schlossküche" / Hochkarätige Gastmusiker / "Bardezzimmereiorchester"

Charmante Live-Atmosphäre in historischem Gemäuer

Bückeburg (bus). Das jüngst auf Schloss Bückeburg eröffnete Café-Restaurant "Alte Schlossküche" hat am Sonnabend seine Feuertaufe als Konzertarena bestanden. Ein Auftritt des heimischen Multi-Musikers Frizz Feick, der gemeinsam mit Freunden und Überrasch ungsgästen Kostproben seines reichhaltigen Schaffens gab, zauberte charmante Live-Atmosphäre in das historische Gemäuer.

veröffentlicht am 28.10.2008 um 00:00 Uhr

Dabei kam Interpreten und Publikum zugute, dass die Feickschen Kompositionen eher dem aparten Fingerschnippen denn dem stupiden Rhythmus-Geklatsche des Musikantenstadels zugeneigt sind. Dezent verstärkt und akkurat abgemischt standen - in wechselnder Besetzung - zusammen mit Feick Anke Simon (Gesang), Udo Hartmann (Bass), Oliver Wenzel (Gitarre) und Dirk "Tiger" Flieger (Perkussion) sowie Kellie Rucker (Mundharmonika) und George Kochbeck (Tasteninstrumente) auf der Bühne. Rucker stammt aus Los Angeles und hat sich als Sängerin und Bluesharpspielerin einen Namen gemacht; Kochbeck ist einer der gefragtesten deutschen Live-Keyboarder, der auf unzählige Gigs in der ganzen Welt zurückblicken kann. Das Auditorium hörte im Schloss überwiegend Stücke der aktuellen Feick-Veröffentlichung "Blaupause", kam aber auch - "Rumtata", "Panama", "Seitenspringer" - in den Genuss älterer Hits. Höhepunkt des kurzweiligen Abends war zweifelsfrei eine extra lange Version von "Kein Zuckerschlecken", während der Feick saxofontrötend durch die Besucherreihen schlenderte und die restlichen Bandmitglieder relativ frei improvisierten. Etwas mehr musikalischer Freiraum hätte auch einigen anderen der 15 vorgestellten Stücken nicht schlecht zu Gesicht gestanden. Das von Feick mehrmals in Anspruch genommene Playback - ideen- und anspielungsreich als "Bardezzimmereiorchester" bezeichnet - ließ den hochkarätigen Mitmusikanten mitunter arg wenig Entfaltungsmöglichkeiten.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige