weather-image
11°
×

Brigitta und Heinz Seeger feiern Goldene Hochzeit

Coole Großeltern

veröffentlicht am 02.09.2016 um 11:47 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 10:29 Uhr

Autor:

Kohlmann gratulierte nicht nur in seinem, sondern auch im Namen von Bürgermeister Reiner Brombach, Landrat Jörg Farr und Niedersachsens Minister für Inneres und Sport, Boris Pistorius.

Der 73-Jährige und die 70-Jährige präsentierten sich stets fröhlich und gut gelaunt und sie seien „gesundheitlich und geistig voll frisch“, gab Kohlmann zu verstehen, als er gemeinsam mit dem Jubelpaar auf die „nächsten zehn“ Jahre anstieß. Die Feier war von viel Heiterkeit und von mit allerhand Augenzwinkern vorgetragenen Anekdoten geprägt.

Die Mindenerin und der 1943 geborene Bückeburger lernten sich bereits im Alter von 15, respektive 17 Jahren kennen. „Wir haben uns wegen des recht strengen Schwiegervaters immer heimlich in einem Kohlenkeller am Bahnhof getroffen“, erzählte Heinz Seeger. „Mit dem ersten Kuss hat er mich am 3. Januar 1961 in einer Garage überrascht“, ergänzte dessen Ehefrau, die das Licht der Welt als Brigitta Röttger erblickte.

Sie absolvierte zunächst eine Lehre bei der Volksbank und machte sich später mit einem Büro für Rezeptabrechnungen selbstständig, das heute acht Angestellte beschäftigt. Heinz Seeger war im Anschluss an das erfolgreiche Bestehen der Prüfung der jüngste Tischlermeister Niedersachsens, wechselte später aber in die Baubranche und betreute dort vor allen Dingen Großprojekte.

Aus der am 31. August 1966 geschlossenen Ehe entsprangen die Kinder Ralf und Tina, die ihren Eltern bislang fünf Enkelkinder schenkten. „Allesamt Mädchen“, wie der Opa wissen ließ. „Ihr seid coole Großeltern“, merkte Kohlmann mit Blick auf die zahlreichen gemeinsam unternommenen Aktivitäten an. Auf dem Programm standen und stehen insbesondere ungemein viele Reisen. „Bis auf Australien haben wir gewissermaßen die ganze Welt gesehen“, erläuterte Brigitta Seegers. Zu den Reisezielen zählten aber nicht nur weit entfernte Länder, sondern auch ein Bauernhof im Sauerland oder per Schiff und Planwagen bewältigte Fahrten.

Weitere Freizeitbeschäftigungen sind die Musik und sportliche Unternehmungen. Sie spielt Geige, er Cello, Klavier und Orgel. Darüber hinaus debütierte Heinz Seeger 1957 als 14-Jähriger als Vizedirigent in der neuapostolischen Kirchengemeinde. „Und in jüngster Zeit hat Opa mit dem Basteln angefangen“, berichtete Oma Brigitta. Wenn den Enkeltöchtern der Sinn nach einem Baumhaus stehe, lasse der Senior sich nicht zweimal bitten. Als weiteres Hobby führte das Ehepaar das Schlafen an der frischen Luft an. „Wir haben uns draußen ein Bett gebaut und genießen laue und kältere Nächte gleichermaßen“, erklärte das überaus „ausgeschlafene“ Jubelpaar.

Die Schaumburg-Lippische Landes-Zeitung gratuliert Brigitta und Heinz Seeger recht herzlich. Nicht zuletzt, weil sie parallel zur Hochzeit unsere Zeitung bestellt haben und diese bis heute beziehen.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige