weather-image
16°
×

Steinbank aus Granit als Spende

Coppenbrügger Burg erstrahlt in neuem Glanz

COPPENBRÜGGE. Der Vorsitzende Klaus Stettner und seine Stellvertreterin Jutta Kleindiek vom Museumsverein Coppenbrügge waren begeistert.

veröffentlicht am 09.11.2017 um 00:00 Uhr

Schon im letzten Jahr hatte die örtliche Sparkasse Weserbergland ihren Aktionstag auf dem Burggelände in Coppenbrügge durchgeführt und dabei das Hochbeet hergerichtet. Dazu wurde zunächst gerodet, Plane und Rindenmulch verteilt und gepflanzt. Passend dazu war nun Nils Hecht von der Sparkasse Weserbergland bei dem Verein vor Ort und übergab eine Steinbank aus Granit als Spende, die künftig das Hochbeet verschönern wird. Herbert Kleindiek und Gernot Hüsam vom Museumsteam hatten die Bank vorher schon installiert. Der Museumsverein hat das Museum in der Burg herausgeputzt und zu einem kulturellen Kleinod in der Region gemacht. Schon der russische Zar Peter I. war zu seinen Lebzeiten 1697 in der Burg.

In der ehemaligen Wasserburg der Grafen von Spiegelberg in der Ortsmitte von Coppenbrügge finden regelmäßig Feste und Veranstaltungen statt, die viele Bürger in die Region führen.

Neben der Geschichte der Grafschaft Spiegelberg und des Ortes zeigen die Ausstellungsräume des Museumsvereins Flora und Fauna aus der heimatlichen Umgebung wie die sagenumwobenen Gesteinsformationen im Ith und auch eine Auswahl in früheren Jahren vorhandener Handwerksbetriebe.Der Museumsverein erörterte auch, warum der Ort 1906 eine Wasserleitung oder den Feuerhakebrunnen bekam, dies ist einem Kaufmann namens Feuerhake zu verdanken.

Jeweils donnerstags bis sonntags ist das Museum von 11 bis 17 Uhr geöffnet, wobei es Führungen nach Vereinbarung gibt.GÖK




Anzeige
Anzeige