weather-image
25°
×

"Weihnachten im Schuhkarton" angelaufen

Damit Kinderaugen woanders leuchten

Bad Eilsen (sig). Die ersten Weihnachtspäckchen für Not leidende Kinder aus vielen Teilen der Welt sind bereits wieder bei Tatjana Platz in Bad Eilsen, Obernkirchener Straße 2a, eingetroffen. Sie hat sich ein weiteres Mal bereit erklärt, ehrenamtlich als eine zentrale Anlaufstelle für diese Aktion zu arbeiten, deren Träger das christliche Missionswerk "Geschenke der Hoffnung" mit Sitz in Berlin ist. Letzter Annahmetermin ist der 15. November.

veröffentlicht am 28.10.2008 um 00:00 Uhr

Wer einem Jungen oder Mädchen aus einer Familie mit geringem Einkommen oder aus Waisenhäusern eine Weihnachtsfreude bereiten will, sollte die ausgewählten Gaben in einen Schuhkarton füllen. Es gibt drei Altersgruppen zwischen zwei und 14 Jahren. Was erlaubt oder gewünscht ist, darüber geben die Sammelstellen Auskunft. Sie verfügen auch über Faltblätter, aus denen das hervorgeht. Im vergangenen Jahr sind in erster Linie Kinder aus Weißrussland, aus der Ukraine, aus Polen, Bulgarien und Kroatien bedacht worden. Einige Sendungen gingen auch nach Südafrika. Bei Tatjana Platz sind insgesamt 854 Päckchen eingegangen. Sie wird in diesem Jahr bei ihrer Hilfsaktion wieder unterstützt von folgenden weiteren Sammelstellen: Schuh-Wegener Buchholz, Quick-Schuhe Bückeburg, Schuh-Kreft Stadthagen, Rettkys Schuhstube Lauenau und Schuh-Schäfer Pollhagen. Außerdem wirkten noch mit: Corinna Brockhorst, Bückeburg, Breslauer Straße 8, und Kerstin Jedansky, Helpsen, SüdhorstenerHauptstraße 4.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige