weather-image
13°
Amphibien-Wanderung: Straßen zum Teil komplett gesperrt

Das große Krabbeln

STADTHAGEN/LANDKREIS. Die dieser Tage ansteigenden Temperaturen läuten nicht allein den Frühling ein. Auch die Wanderbewegung von Kröten, Fröschen und Molchen nimmt derzeit wieder Fahrt auf. Davon ist nicht zuletzt auch die Kreisstadt betroffen.

veröffentlicht am 12.03.2018 um 16:34 Uhr

Sind wieder unterwegs: Molche, Frösche und Kröten. Foto: pr
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

So weist die untere Naturschutzbehörde des Landkreises Autofahrer auf Beschränkungen in der Abfahrt der Ortsumgehung Stadthagen zur Jahnstraße hin und bittet um besondere Vorsicht.

Da an dieser Stelle kein Zaun aufgebaut werden konnte, sind Verkehrsteilnehmer dazu aufgerufen, ihr Tempo auf 30 Stundenkilometer zu beschränken. Nur bei dieser Geschwindigkeit könnten Autofahrer auf eventuell querende Amphibien reagieren. Die Tiere befinden sich in den kommenden Wochen auf dem Weg zu ihren Laichgewässern. In vielen Fällen ist dies mit dem Überqueren von Straßen verbunden. Da sich viele Amphibien sehr langsam fortbewegen, würden jährlich etliche Hundert Tiere totgefahren, informiert die Behörde. Um dem entgegenzuwirken, werden provisorische Zäune an den betreffenden Straßen aufgebaut. Zahlreiche Freiwillige sind jedes Jahr im Einsatz, um die darin strandenden Tiere einzusammeln und in sichere Gefilde zu tragen.

Um auch die Helfer zu schützen, wird an der K 45 in Sachsenhagen im Bereich der Mülldeponie und an der L 403 zwischen Haste und Kolenfeld die Höchstgeschwindigkeit für Autos zwischen 18 Uhr und 10 Uhr am nächsten Morgen begrenzt.

Einige Straßenabschnitte im Landkreis sind besonders stark von den Wanderbewegungen betroffen und sollen ab Einsetzen für drei bis vier Wochen über Nacht von 18.30 Uhr bis 6 Uhr am nächsten Morgen gesperrt werden.

Nach Umstellung auf Sommerzeit am 25. März gilt die Sperrung von 19.30 bis 7 Uhr. Davon ist außer der K 61 im Abschnitt zwischen Messenkamp und Nienstedt auch die Mithoffstraße in Rodenberg sowie die Straße „Harrl“ in Bückeburg von Hausnummer 5 bis zum Wendeplatz der ehemaligen Gaststätte „Waldschlösschen“ betroffen. Ausweichstraßen für die Sperrungen stehen in allen Bereichen zur Verfügung, erklärt die Naturschutzbehörde. red




Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Kommentare