weather-image
12°
×

Markt-Stand der Pfadfinder ausgeplündert

"Das treibt einem echt die Tränen in die Augen!"

Bückeburg (mig). Als der Chef der Bückeburger Pfadfinder, Stefan Specht, die demolierte Jurte sah, konnte er es erst gar nicht glauben: Über Nacht hatten Langfinger den Stand der "Bilche" auf dem Weihnachtsmarkt aufgebrochen und Geschenkpäckchen im Wert von rund 250 Euro mitgehen lassen.

veröffentlicht am 11.12.2006 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:15 Uhr

Der Schock war allen ins Gesicht geschrieben - die Pfadfinder standen fassungslos vor einem verwüsteten Stand und leeren Paketen. Wahrscheinlich gegen 1.10 Uhr in der Nacht zu Samstag hatten Unbekannte Stand aufgebrochen und wertvolle Unterhaltungselektronik geklaut. In der Nähe fanden sich später Kugelschreiber, CDs und Kerzen. Das Vorhängeschloss an der Tür wurde mit einer Zeltstange aus der Jurte zerstört. Dabei wurde auch das Zelt beschädigt. Die Pakete hatten Geschäftsleute gespendet, der Erlös aus dem Verkauf sollte in die Kasse der Pfadfinder fließen, um eine im nächsten Jahr geplante Reise zum Stammestreffen "Jamboree" zu sponsern. "Das treibt einem echt die Tränen in die Augen," meinte Stefan Specht enttäuscht, während er einige "Frischlinge" tröstete. Trotz des Tiefschlags ließen sich die "Bilche" aber nicht unterkriegen - der Verkauf der restlichen Pakete ging weiter. Wer den "Bilchen" in dieser schwierigen Lage helfen möchte, sollte sich bei Pastor Dr. Zastrow, Telefon (0 57 22) 21 322, melden.




Anzeige
Anzeige