weather-image
26°

Rekordtief

Datenklau an Geldautomaten: Weniger Schaden durch «Skimming»

Frankfurt/Main (dpa) - Der Datenklau an Geldautomaten in Deutschland nimmt weiter ab. 170-mal manipulierten Kriminelle im ersten Halbjahr dieses Jahres Geldautomaten, um Kartendaten und Geheimnummer (PIN) von Bankkunden auszuspähen.

veröffentlicht am 13.07.2019 um 08:29 Uhr
aktualisiert am 13.07.2019 um 17:11 Uhr

In den ersten sechs Monaten dieses Jahres haben Kriminelle 170-mal Geldautomaten in Deutschland manipuliert, um Kartendaten und Geheimnummer von Bankkunden auszuspähen. Foto: Thomas Frey



Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare