weather-image
23°
×

VfL Stadthagen verliert beim SV Aue Liebenau 27:31

Den Top-Favoriten lange geärgert

Handball (hoh). In der Landesliga begeisterte der VfL Stadthagen beim Meisterschaftsfavoriten SV Aue Liebenau mit einerüberzeugenden kämpferischen Einstellung und toller Moral. In einer temporeichen, packenden und trotzdem immer fairen Begegnung mussten die Stadthäger erst in der spannenden Schlussphase einer 31:27-Auftaktniederlage einwilligen.

veröffentlicht am 18.09.2006 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:25 Uhr

"Wir waren im Angriff phasenweise zu ungeduldig. Die Abstimmung hat noch nicht hundertprozentig gestimmt. Durch diese kleinen Fehler und drei verworfene Siebenmeter hatte Liebenau leichte Vorteile", monierte VfL-Trainer Werner Eyßer. Die Partie begannüber ein 2:2 und 3:3 recht ausgeglichen. Die SV-Torfabrik mit Waldemar Buchmüller kam erst langsam in Fahrt. Der Torjäger markierte die 9:7 und 16:12-Führung und war im ersten Spielabschnitt kaum zu halten. Beim 17:14-Halbzeitstand wurden die Seiten gewechselt. Im zweiten Durchgang erwischte der Top-Favorit den besseren Start und zog zum 19:14-Zwischenstand davon. Doch die Stadthäger bewiesen Moral und zeigten Kampfgeist. Über ein 23:20-Rückstand erzielte Stefan Franke den 26:26-Ausgleich (55.). Jetzt stand die Partie auf der Kippe. Jan-Teuvo Harting hatte mit einem Pfostenwurf Pech. Im Gegenzug konterten die cleveren Hausherren zur 29:26-Vorentscheidung. Der agile Lennard Grabisch war erfolgreich und nutzte die kleinen VfL-Fehler konsequent aus. Die erste Niederlage war perfekt! "Ich bin vor allem mit der kämpferischen Einstellung meiner Mannschaft zufrieden. Zudem mussten wir ohne Alex Buhre auskommen. Wir haben noch Steigerungspotential und werden in den nächsten Wochen daran arbeiten", meint VfL-Coach Werner Eyßer zuversichtlich. VfL: Franke 7, R. Becker 6, Harting 5, Fischer 2, Springer 2, Karlheim 2, Gallus 1, Pante 1, J. Becker 1.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige