weather-image
18°
×

Exten empfängt Abstiegskandidaten

Den TSV Barsinghausen unter Druck setzen

Bezirksliga (jö). Nach vielen Monaten des Erfolges musste sich der TSV Exten zuletzt wieder an Niederlagen gewöhnen. Damit soll am Sonntag aber Schluss sein. "Gegen Barsinghausen machen wir Druck und gewinnen wieder", sagt Trainer Wilhelm Sieker.

veröffentlicht am 22.09.2006 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:25 Uhr

Rein theoretisch sind die Bedingungen günstig: Barsinghausen liegt auf einem Abstiegsplatz und scheint in dieser Saison der Prügelknabe der Bezirksliga zu werden. So jedenfalls sah bis zum letzten Sonntag aus. Doch dann überraschte der Traditionsclub TSV Barsinghausen die Fachwelt mit einem 2:1-Sieg über den starken VfR Evesen. Es waren die ersten Punkte überhaupt. "Ich hatte das Gefühl, Evesen hat uns unterschätzt", gab Trainer Carlo de Cosmo zu Protokoll. Extens Trainer Wilhelm Sieker sah sich das Spiel an und warüberrascht, dass der hoch gelobte VfR Evesen in der zweiten Halbzeit sogar mit einer Überzahl nichts anzufangen wusste. "Spielerisch mag es bei Barsinghausen Mängel geben, aber die Moral dieser Mannschaft ist in Ordnung", hat Wilhelm Sieker beobachtet. Extens Aufstiegs-trainer verbrachte auch die vergangene Woche überwiegend in Barsinghausen. Er frischte beim NFV turnusmäßig seine Trainerlizenz auf. Exten muss am Sonntag auf Arthur Michel verzichten, der nach seiner Verletzung zu früh wieder begann. "Unsere Leistung in Eimbeckhausen war trotz der Niederlage in Ordnung", sagt Wilhelm Sieker, "für Sonntag bin ich zuversichtlich."




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige