weather-image

Toyota-Autohaus Starnitzke in Bückeburg rechnet mit bis zu 500 betroffenen Kunden

Der „Megahammer“ mit den Gaspedalen

Bückeburg (wk). Seit bekannt geworden ist, dass der japanische Autohersteller Toyota in den USA und Europa ausgelieferte Fahrzeuge wegen fehlerhafter Gaspedale in die Werkstätten zurückruft, ist dieses Thema auch beim Bückeburger Vertragshändler Autohaus Starnitzke präsent: Jeden Tag führe man Gespräche mit besorgten Kunden, die sich danach erkundigen, wie gefährlich der festgestellte Mangel ist, berichtet der Geschäftsführer Frank Starnitzke. Durch entsprechende Aufklärung ließen sich deren Bedenken jedoch stets ausräumen. Denn so dramatisch wie es scheint, sei die Situation nicht, auch wenn es in den USA bereits einige Unfälle im Zusammenhang mit festklemmenden Gaspedalen gegeben habe.

veröffentlicht am 04.02.2010 um 23:00 Uhr
aktualisiert am 07.11.2016 um 03:41 Uhr

270_008_4243039_bToyota_F3.jpg



Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige