weather-image
14°
×

Der Pokal geht an die "Boule-Teufel"

Lauenau (nah). Rainer und Meike Wendt sowie Bernd Weißmantel (Bild) haben sich an die Spitze des Lauenauer Boulesports gesetzt.

veröffentlicht am 12.07.2008 um 00:00 Uhr

Als "Boule-Teufel" errangen sie die Fleckenmeisterschaft 2008. Der Erfolg der "Boule-Teufel" kommt nicht von ungefähr: Im vor Jahresfrist gegründeten Boule-Club Lauenau (BCL) findet auch im Winter regelmäßiges Training statt. Wendt ist seit einigen Monaten Vorsitzender des BCL. Da Lauenau acht Mannschaften beim Kreisentscheid stellt, waren auch die weiteren Ränge interessant. Zu guter Letzt aber standen sich die "Boule-Teufel" und die "Lahme Hacke" gegenüber. Die Neulinge behaupteten sich gegen die örtlichen Traditionskegler Kurt Neumann, Heinz Ebers und Andreas Funke überraschend deutlich mit 13:2 Punkten. Auf den dritten Platz kamen die "Peperonis" Ernst Knolle, Holger Freter und Thomas Feuerbach vor "Lahme Hacke 2". Ebenfalls für die Kreismeisterschaften qualifziert haben sich "Andreas' Buben", "Heilmänner", "Einspringer" und "Scharfe Schoten 2". Foto: nah




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige