weather-image

Bei der Grenzbegehung erläutert die Dorfgemeinschaft ihre Zukunftspläne

Der Spielplatz wird weiter zum Borsteler Dorfmittelpunkt umgebaut

Borstel (rnk). Solche Mitbürger liebt und braucht die Dorfgemeinschaft: Weil die Kinder von Wolfgang Kober groß geworden sind, hat er die Rutsche samt Holzständer gespendet. Jetzt steht das gute Stück auf dem Spielplatz, in der geografischen Mitte des Ortes. Dort hat die Dorfgemeinschaft durchaus noch große Pläne, wiebei der Grenzbegehung am Sonnabend zu hören war: Eine Boulebahn soll angelegt werden, damit die erwachsenen Einwohner abends auch mal einen echten Grund haben, sich dort aufzuhalten. Kurzum: Das Gelände an der Aue soll zu einem echten Dorfmittelpunkt wachsen.

veröffentlicht am 19.07.2006 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:27 Uhr

Hier ist der geografische Mittelpunkt des Ortes: Der Spielplatz



Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige