weather-image
13°
×

VfL Stadthagen unterliegt im Derby dem MTV Auhagen 22:28

Die bessere Mannschaft verliert

Handball (hga). Der MTV Auhagen hat in der Frauen-WSL-Oberliga das Derby gegen den VfL Stadthagen mit 28:22 (11:11) für sich entschieden.

veröffentlicht am 18.12.2006 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:19 Uhr

Das Ergebnis spiegelt nicht den Spielverlauf wider, die Gäste waren insgesamt die diszipliniertere Mannschaft. "Einige setzen sich selbst zu sehr unter Druck", erkannte MTV-Coach Saulius Tonkunas. Die Angst vor der Niederlage im Derby war groß beim MTV, der sich gleich einer Kurzdeckung für Zana Bagonaitiene gegenüber sah. In der Folge zeigte sich der MTV völlig überfordert, entschied sich konsequent dafür, ohne Erfolg mit dem Kopf durch die Wand zu gehen. "In der ersten Hälfte haben wir nur diskutiert und keinen Handball gespielt", sagte Tonkunas. Über 6:7 (20.) und 9:9 (25.) ging es zum 11:11-Pausenstand. In Hälfte zwei bot der MTV weiter ein zerrissenes Bild, während es der VfL Stadthagen versäumte, seine Disziplin auch beim Abschluss zu wahren. Elke Fuhrmann (45.) und Nadine Schmittke (56.) sahen nach drei Zeitstrafen die Rote Karte, der VfL stand ohne Wechselmöglichkeit in der Schlussphase permanent in Unterzahl und brach zum Schluss ein. Erst ab dem 24:21 (55.) gewann der MTV die Oberhand. "Wer dauernd in Unterzahl spielt, kann kein Spiel gewinnen", sagte VfL-Coach Roland Stenzel. MTV: Reich 7, Bagonaitiene 7, Katrin Moses 6, Nicole Moses 6, Vogt 1, Adam 1. VfL: Marschke 7, Fournatzi 6, Umlauf 5, Gerland 3, Fuhrmann 1.




Anzeige
Anzeige