weather-image
22°
×

Freikarten für „Spectaculum“ zu gewinnen

Die Horden liegen schon vor der Stadt

Bückeburg (rd). Am nächsten und übernächsten Wochenende, 10. und 11. Juli sowie 17. und 18. Juli, gastiert das Mittelalterlich Phantasie Spectaculum, das größte reisende Mittelalter Kultur Festival der Welt, wieder im Schlosspark zu Bückeburg. Die „MPS Eroberungstour 2010“ präsentiert sich in diesem Jahr noch schöner und attraktiver, mit vielen neuen Programmpunkten und zum Teil auch mit neuen Künstlern und größerem opulenten Aufbau und mit einem gigantischen Künstlerprogramm: 35 Künstler- und Musikgruppen sind hier insgesamt vertreten. Dazu kommt das Ritterturnier zu Pferde und eine Burgerstürmung, eine große Greifvogelshow der Falknerei Horus, sowie die Vertikalseil- und Trapezshow des Artistenduos Rapunxl.

veröffentlicht am 08.07.2010 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 06.11.2016 um 10:41 Uhr

Täglich werden über zehn Stunden erlebte und gelebte Geschichte sowie atemberaubende Shows und fantastische Konzerte vieler namhafter Musiker und Künstler präsentiert. Das Kulturprogramm liest sich wie ein „Who’s Who“ der Mittelalterszene: Die Bands Saltatio Mortis, Rapalje, Faun, Schelmish sind ebenso dabei wie Ars Equitandi, Fictum, Duo Rapunxl, Duo Rafftan, Spiral Fire, Feurioso, Feuergeist, Opus Furore, das Stelzentheater Die Feuervögel“ und „Die Waldwesen“ oder das Gauklerduo Casulino, Narr Dreyfuß, Duo Asto Alf und Bruder Rectus.

Samstags öffnet das MPS Mittelalter Kultur Festival um 13 Uhr seine Pforten und schließt sie erst um 24 Uhr, sonntags dauert die Zeitreise – bei familienfreundlichen, ermäßigten Eintrittspreisen – von 11 bis 19.30 Uhr.

Viele weitere Infos rund um das Festival finden die Leser im Internet unter www.spectaculum.de.

Sie wollen das Mittelalter live erleben? Exklusiv für unsere Leser verlosen wir heute Punkt 15 Uhr fünf Mal je zwei Eintrittskarten für das „Spectaculum. Bitte die Telefonnummer (0 57 22) 5053 wählen und ihr Glück versuchen!

Das Ritterturnier zählt seit Jahren zu den Höhepunkten des „Spectaculums“. Foto: pr.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige