weather-image
13°
×

Die schönste Zeit

Heiko Buitkamp

veröffentlicht am 12.07.2008 um 00:00 Uhr

Autor:

Nun haben sie also begonnen, die schönsten Wochen des Jahres. Schön sind sie vor allem deswegen, weil vieles nicht so ist wie sonst immer. Der Reiz dieser Zeit liegt darin, dass der Alltag durchbrochen wird. Die Schüler haben Ferien, viele Erwachsene nehmen Urlaub und es werden die Koffer gepackt. Schule oder Arbeitsalltag ade. Und auch wer nicht wegfährt spürt in diesen Wochen, dass das Leben einen anderen Rhythmus bekommt. Vereint sind wir alle vermutlich in dem Wunsch nach schönem Wetter. Sonnig, aber nicht zu warm sollte es meiner Meinung nach sein. Wenn schon Regen, dann bitte schön in der Nacht. Das Leben könnte so einfach sein, wenn es sich nach unseren Wünschen richtet. Und zumindest in der Urlaubszeit dürfte es doch mal so sein. Auch in den Gemeinden verändert sich in diesen Wochen manches. Auf den Gottesdienstplänen tauchen ungewohnte Namen auf, da viele Pastorenfamilien in den Urlaub aufbrechen und für gottesdienstliche Vertretung gesorgt werden muss. Auch unter den Gottesdienstbesuchern tauchen unbekannte Gesichter auf - Urlauber, die in unserer schönen Region ihre Ferien verbringen. In vielen Kirchengemeinden beginnen nun die Jugendfreizeiten. Pastöre werfen sich in eher ungewohnte Kleidung und begeben sich auf eher ungewohntes Terrain und verbringen einige schöne Tage oder Wochen in eher ungewöhnlich jugendlicher Gesellschaft. Wie gesagt: vieles ist anders in diesen Wochen. Solche Zeiten sind tatsächlich die Würze des Lebens. Entscheidend ist wohl, ob man aus dieser besonderen Zeit Kraft für den mit Sicherheit wieder kommenden Alltag gewinnt oder ob man am Ende nur frustriert und mit schwerem Herzen sein alltägliches Geschäft wieder aufnehmen kann, weil diese besondere Zeit eine Enttäuschung war (wenn zum Beispiel das Wetter sich dann doch wieder nicht nach den eigenen Wünschengerichtet hat). Nehmen wir diese besondere Zeit als kostbares Geschenk an. Und wenn wir Gott auch noch ein wenig Freiraum einräumen, können wir vielleicht sogar auch mit ihm ganz neue Erfahrungen machen... ist Pastor der reformierten Jakobi-Gemeinde.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige