weather-image
23°
×

15. Solartag im Bückeburger Rathaus

Die Sonne im Mittelpunkt

Bückeburg. „Wir sind sehr zufrieden“, hat das Resümee von Dieter Ahrens mit Blick auf den Verlauf des federführend von seiner Solartechnik-Firma im und am Bückeburger Rathaus auf die Beine gestellten Solartages gelautet.

veröffentlicht am 14.02.2016 um 15:10 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 06:22 Uhr

Bückeburg. „Wir sind sehr zufrieden“, hat das Resümee von Dieter Ahrens mit Blick auf den Verlauf des federführend von seiner Solartechnik-Firma im und am Bückeburger Rathaus auf die Beine gestellten Solartages gelautet. „Die Sonne, unser kostenloser Energielieferant, scheint und die Gäste zeigen großes Interesse daran, wie man diese Energie nutzen kann“, meinte der Dachdeckermeister und Solarexperte angesichts erfreulicher Witterungsverhältnisse und positiver Besucherresonanz.
Der seit 2001 in unterbrochener Reihenfolge unter dem Motto „Energie sparen, Energie erzeugen“ veranstaltete Tag führte in diesem Jahr 17 unterschiedliche Unternehmen und Organisationen zusammen. Mit von der Solarpartie im Rathaussaal waren Versicherungen, Versorger und Finanzinstitute ebenso wie Hersteller, Händler und Handwerker. Darüber hinaus lieferte ein umfangreicher Vortragsteil aktuelle und fundierte theoretische Erkenntnisse.
Besondere Schwerpunkte bildeten diesmal Photovoltaik und Elektrofahrzeuge. „Wir wollen transparent machen, dass Photovoltaik sich nicht nur aus Umweltgründen, sondern auch ökonomisch rechnet“, erklärte Ahrens. Vor zweieinhalb Jahrzehnten habe eine durchschnittliche PV-Anlage rund 15 000 Euro gekostet. Mit willkürlich aufgebauten Barrieren sei seinerzeit die Nutzung von Strom aus erneuerbaren Energien aus dem Markt herausgehalten worden.




Anzeige
Anzeige
Anzeige