weather-image
25°
×

Langreder kann den VfL nicht bremsen

Die Superserie hält weiter Bückeburg souverän 3:1

Bezirksoberliga (ku). Die Gastgeber vom FC Egestorf-Langreder spielten einen guten Ball, konnten aber den VfL Bückeburg nie ernsthaft in Schwierigkeiten bringen.

veröffentlicht am 27.10.2008 um 00:00 Uhr

Gefahr allerdings immer bei Freistößen von Jan Basler, die sehr gekonnt in die Gefahrenzone gebracht wurden. In der ersten Viertelstunde sorgte er gleich mit drei Standardsituationen für Gefahr, der VfL-Defensivblock war aber im Bilde. In der 24. Minute die VfL-Führung. Alexander Bremer bediente Jean-Paul Thom, der scheiterte, der Ball kam zu Pascal Könemann, der erneut auf Thom ablegte. Der setzte "Bubi" Bremer in Szene - 0:1, Egestorfs Keeper Rene Meyer ohne Abwehrchance. Nur vier Minuten später der Ausgleich. Wieder ein Basler-Freistoß, Tim Engler fischte ihn aber aus dem Winkel. Gegen den Nachschuss von Sebastian Ratsch war er machtlos. Bückeburg aber weiter die tonangebende Mannschaft. Kurz nach dem Wechsel das 2:1 für den VfL. Patrick Benecke trat einen 33-Meter-Freistoß, der wie ein Strich im Winkel einschlug. Auch Martin Prange scheiterte mit einem Freistoß, Torwart Rene Meyer klärte gegen Benecke, den Nachschuss setzte Bückeburgs Neuzugang Moses Wanyoike knapp über das Tor. "Moses" spielte erstmals im VfL-Dress, stand links in der Kette und hinterließ einen bemerkenswerten Eindruck. In der 80. Minute war die Partie dann endgültig gelaufen. Wieder ein starker Schuss, diesmal setzte Alexander Bremer den Ball aus 16 Metern haargenau in den Winkel. Am Ende dann noch Pech für die Bückeburger. Niko Werner vergab freistehend aus zehn Metern, Denis Peter setzte die Kugel nur an den Pfosten. VfL: Engler, Könemann, Werner, Prange, Thom, Bremer, Fritsche, Schmalkoch (60. Buruk), Benecke (81. Berkut), Steininger (67. Peter), Wanyoike.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige