weather-image

Hamelner Autor und Gastronom über Heimat – als Kurde und Ezide, als Türke und Deutscher

Die vielen Heimaten des Newaf Miro

HAMELN. Newaf Miro hat mehr als nur eine Heimat. Er ist an verschiedenen Orten verwurzelt und ist in unterschiedlichen Sprachen zu Hause. Newaf Miro ist Kurde und Türke, Ezide und Deutscher, er spricht Kurmandschi, Türkisch und Deutsch. Auch beruflich ist er vielseitig. Tagsüber betreibt der 50-Jährige das Steakhouse Cheyenne, wirbelt durch die Küche, in seiner Freizeit schreibt und dichtet er in seiner Muttersprache. Die Dewezet hat den Autor mehrerer Bücher in seinem Lokal besucht und mit ihm über Heimat gesprochen.

veröffentlicht am 20.05.2019 um 13:18 Uhr
aktualisiert am 28.05.2019 um 19:36 Uhr

Newaf Miro ist Inhaber und Betreiber des Steakhouses Cheyenne und Autor mehrerer kurdischsprachiger Bücher. Foto: pk
Philipp Killmann

Autor

Philipp Killmann Reporter zur Autorenseite


Links zum Thema

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige