weather-image
33°
×

Organisationsleiterin Claudia Werth lobt Engagement der Gelldorfer

Dorfgemeinschaft stellt was auf die Beine

Gelldorf (jaj). „Es ist schön zu sehen, dass die Dorfgemeinschaft Gelldorf einiges auf die Beine stellen kann.“ Zu diesem Schluss kam Organisationsleiterin Claudia Werth auf der 18. Jahreshauptversammlung. Und dabei sprach sie nicht nur von regelmäßigen Veranstaltungen, sondern auch von Problembewältigung.

veröffentlicht am 03.02.2010 um 23:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 06:42 Uhr

Denn ein Wasserschaden im Toilettenhäuschen am Dorfteich hielt den Verein in der ersten Hälfte des vergangenen Jahres in Atem. Das ausgetretene Wasser zerstörte Fußboden und Wände. Eine grundlegende Sanierung war nötig. „Wir haben daraus eine Arbeitsbeschaffungsmaßnahme für unsere Jugendlichen gemacht“, erklärte Werth mit einem Augenzwinkern. „Die haben richtig geackert“, lobt sie den Einsatz der jungen Mitglieder. Durch dieses Engagement und die Hilfe von vielen hilfsbereiten Handwerkern sei man noch einmal „mit einem blauen Auge davon gekommen“.

Werth konnte jedoch auch auf viele schöne Ereignisse zurückblicken. So sei der Skat- und Knobelabend wieder gut besucht gewesen. Allerdings seien dabei nur zwei Skattische zusammengekommen. „Ich würde mir wünschen, dass sich beim diesjährigen Skat- und Knobelabend am 12. März mehr Skatspieler anmelden“, so Werth.

Weitere Höhepunkte des Jahres waren das Teichfest und das Erntefest. Besonders das neue Konzept des Erntefestes fand lobende Worte vom Vorsitzenden Volker Wehmeyer: „Das neue Konzept mit dem Katerfrühstück am Sonntag hat sehr gut funktioniert“, stellte er fest. Durch die Discofete am Freitag, den Tanzabend am Samstag und das abschließende Katerfrühstück sei für jede Altersgruppe etwas dabei gewesen. „Ich hoffe, dass es auch in diesem Jahr wieder genauso gut ankommt.“ Das diesjährige Teichfest findet am 12. Juni, das Erntefest vom 27. bis zum 29. August statt. Bei den anschließenden Wahlen wurden Claudia Werth als Organisationsleiterin und Achim Pohl als zweiter Vorsitzender in ihren Ämtern bestätigt. Satzungsgemäß schied Rolf Kütemeier als zweiter Kassenprüfer aus, Nachfolger wurde Jonas Wehmeyer. Zum Abschluss der Veranstaltung gab es noch lobende Worte von Ortsbürgermeister Andreas Hofmann: „Was der Verein geleistet hat, ist nur möglich, wenn im Dorf ein großes Maß an Harmonie herrscht.“

Wiedergewählt: Zweiter Vorsitzender Achim Pohl, Organisationsleiterin Claudia Werth und Zweiter Kassenprüfer Jonas Wehmeyer. Foto: jaj




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige