weather-image
12°
×

Neuer junger Vorstand übernimmt die Arbeit / Ehrungen langjähriger Mitglieder

DRK-Ortsverein Oldendorf hat wieder Zukunft

OLDENDORF. Im vergangenen Jahr stand der DRK-Ortsverein Oldendorf/Ahrenfeld am Abgrund.

veröffentlicht am 24.04.2018 um 11:19 Uhr

Avatar2

Autor

Reporter

Die weit über 30 Jahre lang als Vorsitzende agierende Cornelia Hessing war verstorben und zunächst fand sich kein Nachfolger, zumal auch noch andere Vorstandsmitglieder für eine weitere Amtsperiode nicht mehr zur Verfügung standen.

Die Kassiererin Ilona Homann suchte mithilfe von Siegfried Müller vom Ortsrat nach neuen Vorstandsmitgliedern und wurde schließlich auch fündig. Künftig wird der Ortsverein von Veronik Hessing – der Schwiegertochter der verstorbenen Vorsitzenden – geführt. Ihr zur Seite stehen neben Kassiererin Homann mit den Stellvertretern Sandra Funke und Marion Fuhrmann, der Schriftführerin Gabriela Carnehl und der stellvertretenden Schriftführerin Katharina Carnehl jüngere Frauen, die sich künftig gemeinsam um die Vorstandsarbeit kümmern wollen.

Vervollständigt wird der Vorstand durch die weiterhin mitarbeitenden Beisitzer Angelika Hilger, Edeltraud Moch, Daniela Horlemann, Brigitte Lange, Sabine Redlich, Elke Rachui, Bärbel Termer und Frieda Ahrens. Ilona Homann bedankte sich vorher aber bei den scheidenden Vorstandsmitgliedern, die über viele Jahre die Arbeit zusammen mit Cornelia Hessing geprägt hatten. Brigitte Grimpe bekam sogar die Henri-Dunant-Medaille für 25 Jahre Vorstandsmitarbeit. Mit einer Auszeichnung ehrte Klaus-Dieter Jösten zudem auch noch Ilona Homann für 20 Jahre und Frieda Ahrens sogar für 43 Jahre Vorstandsarbeit. Blumen erhielt auch Waltraud Rogner für ihre Arbeit als Schriftführerin. Siegfried Müller sprach dem neuen Vorstand schließlich Mut zu, künftig seinen eigenen Weg zu finden. Die Planungen für die kommenden Veranstaltungen geht jetzt richtig los. So ist für dieses Jahr wieder mindestens eine Fahrt vorgesehen. Solche Fahrten wurden in den letzten Jahren sehr gut angenommen.

Neben den Vorstandswahlen wurden von Jösten zahlreiche Ehrungen vorgenommen. Geehrt wurden Marlies Mund für 60 Jahre, Marlies Fiolka für 55 Jahre, Christa Meyer und Herta Völkel für 50 Jahre, Thea Daues, Erika Hofmann, Irene Pradler und Hildegard Rinne für 35 Jahre sowie Gretel Rachui für zehn Jahre Mitgliedschaft. Die Urkunden für die nicht anwesenden Renate Renziehausen (50 Jahre), Günter Wöhler (40 Jahre), Luzie Eckert, Martin Reich (beide 35 Jahre) Ingrid Beissner (30 Jahre), Fritz Rennemann (25 Jahre), Ruth Rössler und Friedrich Möller (10 Jahre) werden später ausgehändigt.




Anzeige
Anzeige