weather-image
10°
×

„Dschungelbuch“ begeistert über 1700 Zuschauer

Bückeburg. Fast schon einer Tradition folgend, hat der Regisseur und Schauspieler Christian Berg mit seinem Ensemble am vergangenen Wochenende erneut mit einem „Musical für die ganze Familie" im Rathaussaal gastiert. Auf dem Programm stand eine Bühnenadaption des Walt Disney-Zeichentrickfilmklassikers „Das Dschungelbuch", für den die Mogli-Erzählungen des Autors Rudyard Kipling als Vorlage gedient haben.
Ganz im Vertrauen auf die Zugkraft der überaus unterhaltsamen Geschichte und die aus den Bückeburger Gastspielen der vorherigen acht Jahre bekannten Qualitäten der Berg'schen Musicaltruppe hatte der ausrichtende „Event und Organisationsservice" aus Obernkirchen statt - wie bei den bisherigen Musicals - nur zwei Aufführungen diesmal noch einen draufgelegt und für „Das Dschungelbuch" nun drei Termine gewagt. Und die Rechnung ging auf: In nur vier Wochen seien alle 1740 Karten verkauft gewesen, berichtet der Agenturinhaber Andreas Steuer. 90 Prozent davon seien sogar innerhalb von nur zwei Wochen über den Tresen gegangen.

veröffentlicht am 30.01.2011 um 15:38 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:18 Uhr

Bückeburg. Fast schon einer Tradition folgend, hat der Regisseur und Schauspieler Christian Berg mit seinem Ensemble am vergangenen Wochenende erneut mit einem „Musical für die ganze Familie" im Rathaussaal gastiert. Auf dem Programm stand eine Bühnenadaption des Walt Disney-Zeichentrickfilmklassikers „Das Dschungelbuch", für den die Mogli-Erzählungen des Autors Rudyard Kipling als Vorlage gedient haben.
Ganz im Vertrauen auf die Zugkraft der überaus unterhaltsamen Geschichte und die aus den Bückeburger Gastspielen der vorherigen acht Jahre bekannten Qualitäten der Berg'schen Musicaltruppe hatte der ausrichtende „Event und Organisationsservice" aus Obernkirchen statt - wie bei den bisherigen Musicals - nur zwei Aufführungen diesmal noch einen draufgelegt und für „Das Dschungelbuch" nun drei Termine gewagt. Und die Rechnung ging auf: In nur vier Wochen seien alle 1740 Karten verkauft gewesen, berichtet der Agenturinhaber Andreas Steuer. 90 Prozent davon seien sogar innerhalb von nur zwei Wochen über den Tresen gegangen.
Dass das Stück stark nachgefragt werden würde, konnte er zwar nicht zuletzt an den Erfahrungswerten aus dem Jahr 2003 festmachen, als Berg schon einmal eine „Dschungelbuch"-Inszenierung auf die Rathausbühne gebracht hatte. Dass der Verkauf aber dermaßen überrannt werden würde und man noch etliche Karten mehr hätte verkaufen können, damit hatte Steuer nach eigenen Angaben indes doch nicht in dieser Form gerechnet.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige