weather-image
×

Neuauflage des beliebten Altstadtplans ab heute im "I-Punkt" erhältlich / 45 Veränderungen

Echte Handarbeit mit viel Liebe zum Detail

Stadthagen (ej). Viele hundert Arbeitsstunden und endlose Sitzungen mit Schere, Kleber und Aquarellfarbe hat er gefordert: der neu aufgelegte Altstadtplan, der mit viel Liebe zum Detail den historischen Kern der Kreisstadt zeigt. Der Bückeburger Grafik-Designer Michael Perl hat erneut ganze Arbeit geleistet. Bereits die erste Auflage von 1996 verlangte ihm rund 800 Arbeitsstunden ab - für die Neuauflage musste der 76-Jährige jetzt noch einmal 110 Stunden in seinem Atelier verbringen.

veröffentlicht am 11.12.2006 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:19 Uhr

"Es gab 35 gravierende und zehn kleinere Veränderungen", erklärt Perl. Der Amtspforten-Kreisel, das neue "Tropicana" und die umgestaltete Häuserfront an der Obernstraße sind nur einige Beispiele der jüngsten Stadtentwicklung. In einem Fall hat der Grafiker sogar ein wenig in die Zukunft geschaut. Das Seniorenzentrum rund um die "Timme-Villa" ist auf dem Plan bereits fertig - damit dieser nicht gleich wieder auf dem alten Stand ist, so Perl. Mitäußerster Akribie hat er den Plan aus vielen kleinen Einzelteilen zusammengesetzt. Anhand von zahlreichen Fotovorlagen zeichnet der 76-Jährige die Teile zunächst mit dem Bleistift vor, bevor er sie mit Aquarellfarbe bemalt. "Damit die Farbe nicht gleich wieder vom Papier runterläuft, mache ichsie mit Seife haltbar", verrät der erfahrene Grafiker einen seiner vielen Tricks. Doch die eigentliche "Fummelarbeit" beginnt erst anschließend, wenn die Teile passgenau mit der Schere ausgeschnitten werden müssen, damit sie nahtlos in den Plan eingefügt werden können. Dass Perl diese aufwändigen Arbeitsschritte eindrucksvoll gelungen sind, davon kann sich jeder selbst überzeugen. Ab heute ist der Plan im Format Din-A 2 im "i-Punkt", Am Markt 1, in Stadthagen zum Preis von zwei Euro erhältlich.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige