weather-image
17°
×

Tonkunas-Schützlinge beim Oberliga-Absteiger in der Außenseiterrolle

Echte Standortbestimmung für Bad Nenndorf in der "Hölle von Bergen"

Handball (hga). Zu einem aus Oberligazeiten bekannten Duell kommt es am ersten Spieltag der neuen Verbandsligasaison. Der TuS Bergen empfängt den VfL Bad Nenndorf und bildet gleich zu Saisonbeginn die Möglichkeit zu einer echten Standortbestimmung.

veröffentlicht am 09.09.2006 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:26 Uhr

"Da haben wir ein bischen Pech, das wird ganz schwer", VfL-Coach Saulius Tonkunas ist nicht ganz glücklich über den starken Gegner. Zu bekannt sind vor allem die Fans, in der "Hölle von Bergen" werden sie ihren TuS auch in der Verbandsliga frenetisch antreiben. Am vergangenen Dienstag testete Tonkunas bei der 23:36-Niederlage in der ersten Runde im HVN-Pokal gegen den TV 87 Stadtoldendorf noch einmal ausgiebig taktische Varianten. Dies betraf hauptsächlich die Abwehr, wo sich noch Abstimmungsprobleme zeigten. Konditionell zeigte sich der VfL gut vorbereitet. "Mir hat der Teamgeist gefallen, sie sind richtig motiviert", freut sich Tonkunas über die positive Stimmung in der Mannschaft. Die vier Neuzugänge Michael Peters, Nils Allnoch, Jan Juretzka und Torhüter Björn Elies scheinen gut in die Mannschaft integriert. Was der jungen Mannschaft teilweise noch fehlt, ist Erfahrung und Übersicht in kniffligen Situationen. Gegen den TuS Bergen ist die Mannschaft auf Kampf eingestellt. "Die Mannschaft wird gegen einen Gegner der aufsteigen will, alles geben", verspricht Tonkunas. An Motivation und Einstellung wird es nicht mangeln, spannend ist die Frage, wie die junge VfL-Mannschaft mit der aufgepeitschten Stimmung in Bergen umgehen wird. "Wir fahren dahin, um Handball zu spielen", sagt Tonkunas undgibt sich optimistisch. Anwurf: Sonnabend, 19.15 Uhr.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige