weather-image
25°
×

Bei den Zweitstimmen schlägt die CDU die SPD mit 39,76 zu 34,28 Prozent / FDP sackt auf 3,98 Prozent

Edathy siegt – Beermann besser als Wuttke

Bückeburg. SPD-Kandidat Sebastian Edathy hat in den 22 ortsgebundenen Bückeburger Wahlbezirken und den zwei Briefwahlbezirken einen großen Teil seines vor vier Jahren erlittenen Verlustes wettgemacht. 2009 hatte der Sozialdemokrat in der Auseinandersetzung mit CDU-Bewerber Christopher Wuttke mit 37,5 Prozent der Erststimmen ein historisches Negativ-Ergebnis eingefahren. Jetzt legte Edathy um 7,32 Prozentpunkte zu und erreichte 44,8 Prozent. Mitbewerber Maik Beermann, der erstmals auf Stimmenfang ging, kam in der Endabrechnung auf Anhieb auf 40,92 Prozent. Wuttke war beim zurückliegenden Urnengang mit 40,7 Prozent notiert worden.

veröffentlicht am 23.09.2013 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 11:41 Uhr

Autor:

Die Bewerber von FDP (Ralf Kirstan, 1,53 Prozent), Bündnis 90/Die Grünen (Katja Keul, 5,84 Prozent), Die Linke (Torben Franz, 3,54 Prozent) und den Piraten (Bernd Riensch, 2,31 Prozent) spielten bei der Verteilung der Erststimmen lediglich untergeordnete Rollen.

Bei den Zweitstimmen legten Beermanns Christdemokraten erneut (um 6,99 Prozent) zu und stehen nun bei 39,76 Prozent. Edathys Sozialdemokraten sattelten gegenüber ihrem 2009er Ergebnis ebenfalls noch einmal drauf und rangieren nach einem Zuwachs um 4,0 Prozent aktuell bei 34,28 Prozent. Womit die SPD deutlich über dem Bundesdurchschnitt liegt.

Die Zugewinne der beiden großen Parteien gingen vor allen Dingen zulasten der kleineren Parteien. Hier traf es vor allem die FDP, die um 9,44 Prozent absackte und schlussendlich nur noch 3,98 Prozent verbuchte. Von Stimmenverlusten waren auch Bündnis 90/Die Grünen (minus 1,38 Prozentpunkte auf 9,2) Die Linke (minus 3,29 auf 4,57), die Piraten (minus 0,31 Prozent auf 1,72) und die NPD (minus 0,36 Prozent auf 0,6) betroffen. Währenddessen kamen die unter „Sonstige“ zusammengefassten Splitterparteien alles in allem auf 5,82 Prozent (plus 3,76).

Für die Verteilung der Zweitstimmen bedeutet das im Detail: CDU 4417 (plus 665), SPD 3808 (plus 341), FDP 443 (minus 1094), Bündnis 90/Die Grünen 1022 (minus 190), Die Linke 508 (minus 392), Piraten 192 (minus 41), NPD 67 (minus 44). Im Kreis der „Sonstigen“ sammelte die AfD (Alternative für Deutschland) 466 und die Tierschutzpartei 104 Stimmen.

Edathy fuhr seine prozentual besten Erststimmenergebnisse im Sportzentrum Achum (55,71), im Gemeinschaftshaus Rusbend (53,31) und im Feuerwehrhaus Cammer (53,2) ein. Beermanns Hochburg war das Wahllokal „Sümenings Tenne“, wo 55,6 Prozent ihr Kreuz hinter seinem Namen machten.

Bemerkenswert: Die Wahlbeteiligung ist nach 80,1 Prozent (2005) und 73,7 (2009) Prozent erneut, wenn auch nur leicht, zurückgegangen. Von 15 431 Wahlberechtigten beteiligten sich 2013 lediglich 11 249 Wähler. Was einer Beteiligung von 72,89 Prozent entspricht.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige