weather-image
14°
×

Karola Melching und Werner Melching Schützenkönige / Dieses Jahr kein großes Fest

Ehepaar regiert die Heeßener Schützen

Heeßen (möh). Der alte König ist "tot", es lebe der neue König. Der Schützenverein Heeßen hat im Rahmen eines vereinsinternen Schießens würdige Nachfolger der bisherigen Majestäten gefunden. Während sich bei der Jugend Alexander Hinse im zweiten Stechen gegen seine Schwester Melanie durchsetzte, wurde Karola Melching neue Schützenkönigin. Ihr Ehemann Werner Melching holte sich den Titel des Schützenkönigs in Heeßen.

veröffentlicht am 09.07.2008 um 00:00 Uhr

Um Kosten zu sparen und die Bürgerinnen und Bürger nicht immer mit neuen Festivitäten zu erfreuen bzw. zu belasten, hat der Schützenverein Heeßen mit dem Verein in Bad Eilsen ein, so alle Beteiligten, vernünftiges Abkommen getroffen. Es wird nur noch alle zwei Jahre mit Zelt und allem Drum und Dran gefeiert. In diesem Jahr wurde in Bad Eilsen groß gefeiert, sodass Heeßen seine neuen Majestäten "nur" im Rahmen eines vereinsinternen Schießens ermittelte. Schützenvereinsvorsitzender Gerd Hasse freute sich, dennoch viele Vereinsmitglieder sowie auch neugierige Bürger zu dieser Veranstaltung begrüßen zu dürfen. Es gab Getränke und Fleisch vom Grill, sodass während des Schießens keine Langeweile die Interessenten "belästigte". Nach einem spannenden Wettkampf stand zuerst der Jugendkönig fest. Nach einem zweiten Stechen setzte sich Alexander Hinse gegen seine Schwester Melanie durch. Noch spannender ging es bei den Erwachsenen zu. Schließlich stand als neue Königin Karola Melching fest. Und dann gab es ein Novum in der Geschichte des Schützenvereins Heeßen, denn Werner Melching setzte sich ebenfalls mit dem besten Schuss gegen seine Konkurrenten durch. So wird in diesem Jahr das Schützenvolk in Heeßen von einem Ehepaar regiert. Aber es gab noch weitere Pokale zu erschießen. Den Sparkassen-Pokal, der traditionell von den Schützendamen ausgeschossen wird, holte sich Serena Baule-Steinmeier. Den Buhmeier-Pokal, der an den Mitbegründer des Schützenvereins und langjährigen Bürgermeister Fritz Buhmeier erinnert, sicherte sich Lothar Blaudszun. Der erste Vorsitzende Gerd Hasse, der im Anschluss an die Wettbewerbe die Proklamation der neuen Majestäten vornahm, bedankte sich bei allen Schützen und Schützendamen für den sportlich fairen Wettkampf. Er wünschte vor allem den neuen Majestäten in Heeßen und auch dem Jugendkönig für das Regentschaftsjahr alles Gute. Die Königsscheibe des neuen Königspaares wird im September an dessen Haus angebracht. Übrigens: Im Schützenverein Heeßen darf ein Schützenkönig seinen Titel nicht verteidigen, er eröffnet mit seinem Schuss nur den Wettkampf.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige