weather-image
19°
×

Eilsen: Friedrich Winkelhake zieht sich aus derFührung der Tschernobyl-AG zurück

Es ist schwer vorstellbar, aber es ist geschehen: Der Initiator der Eilser Tschernobylhilfe hat seinen Vorsatz wahr gemacht und die Verantwortung für diese Hilfsgemeinschaft in jüngere Hände gelegt. Friedrich Winkelhake hat sich nicht ganz von seiner 1992 gegründeten Tschernobyl-AG verabschiedet, aber er wird sie nur noch begleiten und nicht mehr leiten. Die Führungsarbeit verteilt sich auf mehrere Schultern. Wichtigster Ansprechpartner wird künftig der Luhdener Diakon Ingmar Everding sein, ein Enkel von Winkelhake.

veröffentlicht am 08.01.2015 um 11:22 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 10:22 Uhr




Anzeige
Anzeige
Anzeige