weather-image
15°
×

Chorleiterin Iris Breier Glücksfall für Männergesangverein Kleinenbremen

Ein eingeschworener Freundeskreis

Kleinenbremen (gp). „Ein echter Glücksfall!“ sei die Zusammenarbeit mit der neuen Chorleiterin Iris Breier. Da waren sich die Teilnehmer der Mitgliederversammlung des Männergesangsvereins Kleinenbremen einig. Die gebürtige Dorfnachbarin und gelernte Schornsteinfegermeisterin war vor gut einem Jahr als Dirigentin eingestiegen. Anfängliche Befürchtungen, ob die 36-Jährige und die überwiegend betagten Sangesbrüder miteinander klarkommen würden, legten sich schnell. Es habe von Anfang an ein sehr herzliches und harmonisches Miteinander gegeben, freute sich Vorstandssprecher Alfred Gerntrup unter dem Beifall der Anwesenden. Hinsichtlich der musikalischen Qualität seien angesichts der Tatsache, dass die Neue seit Jahren in ihrer Heimatgemeinde als Dorforganistin im Einsatz sei, ohnehin nie Zweifel aufgekommen.

veröffentlicht am 03.02.2011 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 19:42 Uhr

Zunehmende Sorgen bereitet den Sangesbrüdern jedoch die Mitgliederentwicklung. Der Chor ist mittlerweile stark überaltert. Im letzten Jahr mussten mit Willi Prasuhn und Karl Tebbe erneut zwei Sänger zu Grabe getragen werden. Die Folge: Die Zahl der Aktiven ist inzwischen auf 16 zusammengeschrumpft. Über Konzertauftritte in größerem Rahmen wollen die Sänger deshalb von Fall zu Fall entscheiden. So hat man – erstmals nach mehr als 60 Jahren – 2010 schweren Herzens auf die Teilnahme am traditionellen Portaner Amts- beziehungsweise Stadtsängerfest verzichtet. „Wir werden uns künftig in erster Linie auf Darbietungen in unserer Kirche und die Mitwirkung bei örtlichen Veranstaltungen konzentrieren müssen“, gab Gerntrup die Marschrichtung vor. Einig waren sich alle, dass man als aktive, harmonische Singgemeinschaft und darüber hinaus als eingeschworener Freundeskreis „so lange wie irgendwie möglich“ zusammenbleiben und weitermachen wolle.

Angesichts solch existenzieller Probleme gerieten die übrigen Tagungsordnungspunkte im Vereinslokal „Schöne Aussicht“ zur Nebensache. Das bereits seit Jahren amtierende MGV-Führungstrio mit Vorstandssprecher Alfred Gerntrup, Kassenchef Klaus-Dieter Meledszus und Schriftführer Heinz Wecke wurde einstimmig entlastet. Neuwahlen standen nicht auf dem Programm.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige