weather-image
10°
×

„Ein großer Akt der Solidarität von Jung und Alt“

Bückeburg (wk). Unter dem Motto „Ein großer Akt der Solidarität von Jung und Alt“ haben Kinder des katholischen Kindergartens St. Marien und Bewohner des Seniorenheimes Sozialkonzept Herminenhof gemeinsam Kekse für die Bückeburger Tafel gebacken. Den dafür benötigten Teig hatte allerdings der stellvertretende Küchenleiter des Altenheimes angerührt, berichtete dessen Leiter Armin Brosch (Bild, hinten links). Bei der Übergabe der Spende durch die von ihm, einer Ergotherapeutin des Herminenhofes, einer Heimbewohnerin und zwei Erzieherinnen begleiteten kleinen „Weihnachtsbäcker“ zeigte sich Heinrich Heitmann, der Tafel-Vorsitzende, (Bild, hinten, Zweiter von links) hoch erfreut über deren Engagement. Dabei kündigte er an, dass vorrangig die Kinder „seiner“ bedürftigen Kunden in den Genuss der Kekse kommen sollen. Als kleines Dankeschön erlaubte er der Delegation noch einen Blick hinter die Kulissen der karitativen Einrichtung, in der mehr als 40 ehrenamtliche Mitarbeiter für einen reibungslosen Ablauf sorgen – auch kurz vor Weihnachten.

veröffentlicht am 21.12.2009 um 23:00 Uhr
aktualisiert am 07.11.2016 um 08:41 Uhr




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige