weather-image
12°
×

Kinder führen erste Szenen beim Sozialverband in Heeßen auf

Ein kleiner Vorgeschmack auf den Weihnachtsgottesdienst

Heeßen/Buchholz (sig). Ein gutes Echo fand die Einladung des Ortsverbandes Heeßen-Buchholz zur Weihnachtsfeier unter den heimischen Mitgliedern des deutschen Sozialverbandes. Es hatte sich nämlich herumgesprochen, dass dieses letzte Treffen im zu Ende gehenden Jahr immer besonders stimmungsvoll ist. Entsprechend stark war der Besuch im "Heeßer Krug".

veröffentlicht am 14.12.2006 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:15 Uhr

Der Vorsitzende Karl-Heinz Goebe konnte jedes zweite Mitglied begrüßen. Er bedankte sich bei Helga Voigt für die schöne Tischdekoration, in deren Mittelpunkt die von ihr gebastelten Engel standen. Ein Grußwort sprach auch der neue Samtgemeinde-Bürgermeister Bernd Schönemann. Da er nicht so gut Blockflöte spiele wie der Buchholzer Bürgermeister Hartmut Krause, möchte er lieber etwas vorlesen, bekannte Schönemann. Er trug eine Geschichte vor, die sich mit dem Sinn des Lebens befasste. Eindrucksvoll war auch der Auftritt von rund 20 Kindern der evangelischen Kirchengemeinde unter der Leitung von Luhdens Pastor Lutz Gräber. Sie zeigten einige Szenen zum Geschehen in der Heiligen Nacht. Das Krippenspiel wird zu Weihnachten mit noch mehr Akteuren in der Kirche aufgeführt. Die Zusammenkunft klang aus mit einem gemeinsamen Grünkohlmahl, bei dem aber auf die Wahl einer Kohlmajestät verzichtet wurde. "Davon gibt es schon genug", meinte dazu schmunzelnd der Vorsitzende. Im kommenden Jahr werde man das sonst im Spätherbst obligatorische Grützeessen nicht wiederholen, sondern dafür eine Matjesmahlzeit anbieten, kündigte Karl-Heinz Goebe an.




Anzeige
Anzeige