weather-image
28°
×

Spaßiges Krimi-Dinner auf Schloss Bückeburg sorgt für köstliche Unterhaltung

Ein Mordfall zum Vier-Gänge-Menü

Bückeburg. Wenn der schon recht betagte Gastgeber während seiner eigenen Geburtstagsfeier im Kreis der geladenen Verwandten und Bekannten stirbt, kann das ganz schön lustig sein. Jedenfalls dann, wenn es sich um eine Inszenierung der Feine Dinner Show GmbH aus Rinteln handelt, wie sie im Gartensaal des Bückeburger Schlosses über die Bühne gegangen ist. Dort nämlich hatte das Unternehmen ein „Dinner für eine Leiche“ aufgezogen und seinen rund 80 zahlenden Gästen damit einen ebenso stilvollen wie vergnüglichen Abend bereitet.

veröffentlicht am 24.02.2016 um 12:05 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 04:22 Uhr

Im Mittelpunkt des Festes stand der in der Fachwelt gehasste „Gourmetkritiker Sir Allister Bunny“. Der wollte sich beruflich zur Ruhe setzen, seinen mit vielen Gästen gefeierten 75. Geburtstag aber noch dazu nutzen, zwei ebenfalls eingeladenen „berühmten Sterneköchen“ zu zeigen, wie ein opulentes Vier-Gänge-Menü (zubereitet von der Bückeburger Schlossküche) zu sein hat.

Doch während die Gäste fürstlich dinnierten, hauchte der Gastgeber ganz plötzlich seinen letzten Atem aus. Und für Alle stellte sich die Frage, wer den „Gourmetkritiker“ wohl auf dem Gewissen hat. Zumal alle Gäste als Täter infrage kamen, da jeder Einzelne einen guten Grund hatte, „Sir Allister Bunny“ nach dem Leben zu trachten.

Ein vom Start weg sehr komödiantisches und mit Gesangseinlagen garniertes Theaterstück mit sechs bravourösen Darstellern, an dem die mittendrin sitzenden Gäste sichtlich Spaß hatten. wk




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige