weather-image
25°
×

Anerkennung für Werte und Leistung des Familienbetriebs

Ein „Oskar“ für Hautau

Südhorsten (mab). Eine „Oscar“-Verleihung gibt es nicht nur in Hollywood. Auch in der Wirtschaft wird von der Oskar-Patzelt-Stiftung jedes Jahr der „Große Preis des Mittelstandes“ – umgangssprachlich in der Wirtschaft auch als „Mittelstands-Oskar“ bezeichnet – an Unternehmen aus diesem Bereich verliehen. Mit der begehrten Wirtschaftsauszeichnung wurde Anfang Oktober auch der Südhorstener Beschlaghersteller Hautau geehrt.

veröffentlicht am 23.10.2010 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 14:42 Uhr

Das Besondere an diesem Preis ist, dass die Betriebe sich nicht selbst bewerben können. Kommunen, Kammern, Verbände und Landkreise müssen die Firmen zunächst vorschlagen, bevor die eigentliche Bewerbungsrunde startet. In die Bewertung fließen dabei unter anderem Kriterien wie die Gesamtentwicklung des Unternehmens und die Schaffung und Sicherung von Arbeitsplätzen mit ein.

Insgesamt 3500 Unternehmen aus ganz Deutschland zählten zu den Nominierten. Diese waren in zwölf Regionen aufgeteilt und wurden von mehreren Jurys begutachtet. Petra Hautau, geschäftsführende Gesellschafterin des Familienbetriebes, freute die Auszeichnung ganz besonders: „Wir haben so viel für die Region getan – da ist es schön, wenn das, wofür die Familie gelebt hat, auch ankommt und seine Wertschätzung erhält.“

Dass Hautau als strahlender Sieger der Region „Niedersachsen und Bremen“ hervorging, überrascht Landrat Heinz-Gerhard Schöttelndreier nicht. „Das Glück ist mit den Erfolgreichen“, erklärte der Landrat bei einer Feierstunde.

„Hautau ist ein Familienunternehmen mit Tradition und Werten“, hob Schöttelndreier hervor. Das zu fördern, sei äußerst wichtig. Aus diesem Grund habe der Landkreis Schaumburg Hautau bereits zum zweiten Mal in Folge für die Teilnahme vorgeschlagen. Bereits im vergangenen Jahr wurde bereits die Finalistenrunde erreicht – und dafür gab es den „kleinen Oskar“.

Freuen sich über den „Mittelstand-Oskar“: Martin Beißner, Klaus-D. Vehling und Petra Hautau von der Firma Hautau sowie Landrat Heinz-Gerhard Schöttelndreier und Wirtschaftsförderer Olaf Tegeler. Foto: mab




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige