weather-image
20°
×

Ein Rausch ganz ohne Kater

Bückeburg. Rasant, spritzig und berauschend – so lässt sich das lange ausverkaufte Neujahrskonzert wohl am besten zusammenfassen. Die Musiker reihten Polka an Polka und Walzer an Walzer und sorgten so für eine absolut alkoholfreie Champagner-Seeligkeit.
Ein Rausch ganz ohne Kater? Den verschafft wohl nur der Besuch eines Neujahrskonzertes. Unbestrittener Meister dieser Gattung ist Christoph-Mathias Mueller, der Dirigent des Göttinger Symphonie Orchesters. Seine charmante Moderation ist legendär, sein schwungvolles Dirigat ebenso. Das Bückeburger Publikum hat ihn ohnehin längst ins Herz geschlossen – das war auch beim jüngsten Konzert des örtlichen Kulturvereins zu beobachten.

veröffentlicht am 11.01.2015 um 15:09 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 21:41 Uhr

Bückeburg. Rasant, spritzig und berauschend – so lässt sich das lange ausverkaufte Neujahrskonzert wohl am besten zusammenfassen. Die Musiker reihten Polka an Polka und Walzer an Walzer und sorgten so für eine absolut alkoholfreie Champagner-Seeligkeit.
Ein Rausch ganz ohne Kater? Den verschafft wohl nur der Besuch eines Neujahrskonzertes. Unbestrittener Meister dieser Gattung ist Christoph-Mathias Mueller, der Dirigent des Göttinger Symphonie Orchesters. Seine charmante Moderation ist legendär, sein schwungvolles Dirigat ebenso. Das Bückeburger Publikum hat ihn ohnehin längst ins Herz geschlossen – das war auch beim jüngsten Konzert des örtlichen Kulturvereins zu beobachten.
Immer wieder gab es Szenenapplaus, Mueller selbst freute sich „außerordentlich“, wieder in der Ex-Residenz zu sein. Ein Kompliment, das nur der würdigen kann, der weiß, dass das GSO erst vor Kurzem aus China zurück ist. Dort hatten die Musiker an mehreren Orten gastiert und viele Konzerte gegeben.




Anzeige
Anzeige
Anzeige