weather-image
22°
×

Morgen beginnt neunte Saison der Lauenauer Eishalle / Diso soll „Kultstatus“ bekommen

Eismaschine macht Halle fit für Kufen-Fans

Lauenau (nah). Der Eishallenverein sieht sich für seine 9. Saison bestens gerüstet. Täglich rollt die Eismaschine über die 900 Quadratmeter große Fläche, um auch die letzten Unebenheiten auszugleichen, damit morgen, Freitag, pünktlich um 18 Uhr mit der schon traditionellen Revue das knapp vier Monate dauernde Wintervergnügen beginnen kann.

veröffentlicht am 01.11.2012 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 23:22 Uhr

115 Betriebstage sind vorgesehen, wobei nach letzten Informationen vier Abende besonderen „Kultstatus“ gewinnen dürften. Das „KKL-Soundteam“ aus Messenkamp baut jeweils freitags am 9. November, 7. Dezember, 4. Januar und 1. Februar seine Anlage für eine „Eisdisco“ in der Zeit zwischen 18 und 22 Uhr auf. Besitzer von Tages-, Zehner- und Jahreskarten haben freien Eintritt. Wer zum Zuhören und Tanzen kommen will, wird um 3 Euro gebeten.

Öffnungszeiten und Eintrittspreise bleiben ansonsten unverändert. Die Halle ist montags bis donnerstags von 15 bis 20 Uhr, freitags von 15 bis 22 Uhr, sonnabends von 10 bis 20 Uhr und sonntags von 11 bis 19 Uhr geöffnet. Das Tagesticket kostet 3 Euro, Kinder im Alter bis zu fünf Jahren zahlen 1 Euro. Zehnerkarten sind für 25, Dauerkarten für 50 Euro zu haben. Die Leihgebühr für Schlittschuhe beträgt 3 Euro.

Schulklassen, die sich für Extratermine an Vormittagen telefonisch unter (0 50 43) 96 19 00 anmelden, zahlen 20 Euro. Zwei Stunden Eisstockschießen an jedem Montag und Mittwoch zwischen 17 und 21 Uhr kosten 60 Euro und bedürfen ebenfalls einer Anmeldung. Termine für Betriebs- und Geburtstagsfeiern können verabredet werden. Ein Sonderangebot gibt es für das Lauenauer Weihnachtsmarktwochenende: Am Sonnabend und Sonntag, 8./9. Dezember, dürfen zwei zahlende Gäste eine dritte Person kostenlos mitbringen.

Das Eisvergnügen ist absolut witterungsunabhängig in einer ehemaligen Fabrikhalle mitten im örtlichen Gewerbepark zu erleben, nur wenige Gehminuten von der zentralen Bushaltestelle entfernt. Parkplätze sind direkt vor der Halle verfügbar.

Letzte Vorbereitungen für die neue Saison: Täglich rollt die Eismaschine auf der 900 Quadratmeter großen Fläche.

Foto: nah




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige