weather-image
12°
×

Elf Einsätze bei Unwetter

Lauenau (nah). Das schwere Unwetter, das am Freitagnachmittag über weite Teile des Deister-Sünteltals und der Nachbarregionen hereingebrochen war, hat der Lauenauer Feuerwehr binnen einer Stunde elf Einsätze beschert.

veröffentlicht am 01.07.2012 um 18:51 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 04:42 Uhr

Wie Pressesprecher Mirko Lattwesen auf Anfrage berichtete, waren vollgelaufene Keller sowie Geschäfte in Erdgeschosslagen besonders betroffen. Etliche Gullideckel wurden aus ihrer Verankerung gerissen und mussten wieder justiert werden. Zunächst lief Wasser in die Keller der Berliner Straße sowie in das ehemalige Sparkassengebäude an der Coppenbrügger Landstraße. Dann baten im Gewerbepark der Futterladen sowie der Pappeverarbeiter „G + M“ um Hilfe, weil deren Flächen bedroht waren. Ähnliche Folgen beklagten die Betriebe am südlichen Ortsende: Auf den Haupteingang bei Aldi ergoss sich ebenso eine Flutwelle wie vor den Läden von Penny, Schlecker und Getränkequelle. Die „Trichterform“ der Eingänge habe der brenzligen Situation Vorschub geleistet, teilte Lattwesen weiter mit.

Später mussten die Helfer noch zu Kontrollfahrten ausrücken. Rückstauendes Regenwasser hatte etliche Gullideckel angehoben. Sie mussten wieder in ihre Ursprungshalterung gebracht werden.




Anzeige
Anzeige