weather-image
28°
×

Finanzverwaltung empfiehlt Arbeitgebern, in das Verfahren einzusteigen

„ELStAM“ erfolgreich gestartet

Stadthagen. Das zum Jahresanfang gestartete „ELStAM-Verfahren“ für den papierlosen Lohnsteuereinzug ist aus Sicht der Finanzverwaltung bislang ein voller Erfolg. Hinter der Abkürzung „ELStAM“ verbergen sich die Elektronischen Lohnsteuerabzugsmerkmale. Das Finanzamt Stadthagen weist nun in einer Pressemitteilung darauf hin, dass alle Arbeitgeber, die bis zum August 2013 noch nicht an diesem Verfahren teilgenommen haben, demnächst von der Finanzverwaltung ein Informationsschreiben erhalten werden.

veröffentlicht am 13.09.2013 um 16:02 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 10:33 Uhr

Autor:

Dieses Schreiben soll alle betroffenen Arbeitgeber auf ihre gesetzliche Verpflichtung zur Teilnahme an dem neuen Einzugsverfahren bis zum letzten im Kalenderjahr 2013 endenden Lohnzahlungszeitraum hinweisen. Grundsätzlich besteht für Arbeitgeber die Möglichkeit, den Verfahrenseinstieg bis zum Jahresende zurückzustellen. Das bedeutet aber auch, dass spätestens die Lohnabrechnung für 2013 mit dem „ELStAM-Verfahren“ durchgeführt werden muss, heißt es in der Pressemitteilung des Finanzamtes weiter. Die Finanzverwaltung empfiehlt daher allen bislang noch nicht teilnehmenden Arbeitgebern, bereits jetzt in das neue Verfahren einzusteigen, um von den Vorteilen des papierlosen Verfahrens zu profitieren, wie es seitens der Behörde heißt.

Insbesondere größeren Arbeitgebern biete der stufenweise Einstieg die Möglichkeit, die neuen Verfahrensschritte sukzessive in die Unternehmensabläufe zu integrieren. Um den Einstieg in das „ELStAM“-Verfahren zu unterstützen, hat die Finanzverwaltung im Internet unter der Adresse www.elster.de diverse Informationen, Musteranschreiben, aktuelle Hinweise sowie häufig gestellte Fragen für Arbeitgeber und Arbeitnehmer zusammengestellt.

Im ersten Halbjahr 2013 sind der Behörde zufolge über eine Million Arbeitgeber in das elektronische Verfahren eingestiegen. Damit werde bereits jetzt der Lohnsteuerabzug für mehr als 20 Millionen Arbeitnehmer elektronisch und damit papierlos durchgeführt.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige